Kinder ab einem gewissen Alter gehen in die Schule. Das ist nicht nur bei den Menschen so, sondern auch bei den Zootieren. Und so werden Pinguin, Gorilla, Giraffe und wer weiß was noch für Tiere eingeschult. Mann, ist das ein Stress für Zooschuldirektor Lernegern, der zu Schulbeginn an eintausendundzwei Sachen denken muss, sich aber nur drei merken kann. Aber zum Glück hat er den braven Hausmeister Picobello an seiner Seite. Und der Pandabär hat Lernegerns lange Liste an zu erledigenden Dingen nicht nur ausgedruckt bekommen, sondern auch schon fast ganz abgearbeitet.

Es kann also losgehen mit dem neuen Schuljahr in den neuen Klassen - wenn man in der richtigen landet. Denn da findet sich zum Beispiel ein Stinktier plötzlich bei den Pinguinen wieder und muss gegen allen Protest - "Schwarz und Weiß, du bist ein Pinguin", schnaubt das Lehrer-Walross - schwimmen und tauchen lernen. Und eine Giraffe mit ungewöhnlich kurzem Hals kämpft gegen Mobbing und beweist natürlich am Ende ihre wahre Größe. Währenddessen lernt ein überdrehtes Lehrerinnen-Eichhörnchen von den Faultieren das Chillen. Und ein roter Panda überwindet durch Singen sein Stottern. 

Wenn man mit Autor Jochen Till und Zeichner Steffen Gumpert gemeinsam die Schulbank drückt, dann wird es garantiert lustig - und auch ein bisschen pädagogisch wertvoll. Als Abwechslung zu seiner "Luzifer junior"-Schulreihe und seiner "Alien Academy" liefert Jochen Till hier ein kunterbuntes Tierbuch für zwischendurch, in dem er und Steffen Gumpert sich ordentlich ausgetobt haben, was die Charaktere und Tierarten betrifft. Extrem niedlich gezeichnete Viechereien durchleben sehr unterhaltsame Geschichten.