Vier. Das ist die magische Zahl in Bosco Rübes Leben. Denn der vierte Geburtstag ist jener, den er ab dem Tag nach seinem dritten vor Augen hat. Bosco kann es gar nicht erwarten, vier Jahre alt zu werden. Nicht, weil er dann ein Jahr älter ist, sondern weil er einfach gerne Geburtstag hat und vor allem feiert. Mit Geschenken und Torte und Spielen - was kleine Kinder halt an Geburtstagen toll finden. Aber es liegt eben ein ganzes Jahr zwischen Bosco und seinem vierten Geburtstag. Ein Jahr, in dem man ganz viel erleben und auch anstellen kann.

Dita Zipfel und Finn-Ole Heinrich, die voriges Jahr für  ihre Familie Rübe viel Lob von der Presse bekommen haben, setzen jetzt mit "Bosco Rübe rast durchs Jahr" eins drauf, indem sie die jüngste Rübe, nämlich eben Bosco, in den Mittelpunkt stellen. Illustriert hat auch dieses Rüben-Buch Tine Schulz mit sehr dynamischen Bildern. Bosco rast tatsächlich durchs Jahr, ein Ereignis jagt das nächste im Leben dieses Kindergartenkindes, das manches falsch versteht, manches gar nicht und natürlich so wie jeder Dreijährige immer seinen Kopf durchsetzen will.

"Vorlesegeschichten für alle ab 3" steht als Untertitel auf dem Cover - nun, bei näherer Betrachtung mag die Zielgruppe doch ein wenig älter sein. Denn manches, was die beiden Autoren über ihren dreijährigen Protagonisten da so schreiben, mag gleichaltrige Zuhörer intellektuell überfordern. Und auch manche Gags versteht man wohl erst ab einem gewissen Alter so richtig. Am ehesten ist es vielleicht ein Buch für Kinder, die der berühmten ersten Trotzphase schon entwachsen sind, und ihre Eltern, die nun gemeinsam darüber lachen können, was sie noch vor wenigen Jahren zum Verzweifeln gebracht haben.

Nein, es ist kein trauriges Buch und auch keine Abrechnung, in der es darum geht, wie schrecklich kleine Kinder sind. Aber Dita Zipfel und Finn-Ole Heinrich nehmen sich auch kein Blatt vor den Mund und beschreiben - mit einem liebevollen Lächeln und mehr als einem Augenzwinkern - schlicht und einfach, was Sache ist, wenn man mit einem Dreijährigen zusammenlebt und ihn Tag für Tag bespaßen und in den Kindergarten bringen muss.