Zur Feier von Peter Handkes 80. Geburtstag am 6. Dezember hat die Österreichische Nationalbibliothek Manuskripte des Nobelpreisträgers erworben. "Die Handke'schen Bleistiftmanuskripte besitzen nicht nur einen hohen 'magischen Wert', sondern sind aufgrund der Abweichungen vom gedruckten Text auch von großem Interesse für die Forschung", so Generaldirektorin Johanna Rachinger in einer Aussendung.

Im Herbst erwarb die ÖNB das Prosawerk "Die Obstdiebin" sowie Manuskripte der letzten Jahre wie das bei den Salzburger Festspielen und am Burgtheater gezeigte Stück "Zdeněk Adamec". Der überwiegende Teil der literarischen Werke, viele Lebensdokumente sowie spezielle thematische Sammlungen befinden sich im Literaturarchiv, heißt es in der Aussendung. Die Handke-Sammlungen im Literaturarchiv umfassen auch den Briefwechsel mit dem französischen Dichter René Char und die Fotosammlung von Handkes langjährigen Reisebegleiters Zlatko Bocokić.


Links

Zur Digitalen Edition

wienerzeitung.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach entwickelt die ÖNB derzeit eine Digitale Edition von 22 Notizbüchern Handkes aus dem Zeitraum 1976 bis 1979, ein Prototyp mit zwei Notizbüchern ist bereits online einsehbar. Im Suhrkamp Verlag erscheint anlässlich Handkes 80er eines dieser Notizbücher - "Die Zeit und die Räume" - erstmals in Druckversion. Am 1. Dezember findet im Literaturmuseum der ÖNB außerdem eine Lesung statt: Nicht Handke selbst liest allerdings bei "Gehen mit Peter Handke. Zum 80. Geburtstag" seine Texte, sondern die Schauspielerin Bibiana Beglau. (apa)