"Gsiberger" sagt man zu ihnen. Ein böser Spruch aus dem Osten lautet: "Was Gott durch einen Berg getrennt hat, soll der Mensch nicht durch den Arlbergtunnel verbinden." Und ein sehr böser Witz geht so: "Was ist der Unterschied zwischen einem Türken und einem Vorarlberger in Wien? Der Türke kann Deutsch." Ja, als Ostösterreicher scheitert man schon einmal kläglich, wenn man versucht, einen Vorarlberger zu verstehen, der in seinem Dialekt spricht. Andererseits hat gerade dieser alemannische Zungenschlag auch seinen ganz besonderen Charme. Und überhaupt: Ist es nicht ein wunderschönes Flecken Erde, das der liebe Gott da jenseits des Arlbergs geschaffen hat?

Auch die Vorarlberger Urgeschichte kommt nicht zu kurz. 
- © Aus: Elvira Flora & Claudia Schwarz: "Vorarlberg erzählt" (Tyrolia 2022)

Auch die Vorarlberger Urgeschichte kommt nicht zu kurz.

- © Aus: Elvira Flora & Claudia Schwarz: "Vorarlberg erzählt" (Tyrolia 2022)

73 Jahre nach Anton Schmutzers Liebeserklärung "’s Ländle, meine Heimat", die zur Vorarlberger Landeshymne wurde, folgt nun eine weitere von Elvira Flora und Claudia Schwarz. Die beiden Pädagoginnen erzählen in ihrem neuen Kindersachbuch auf 95 Seiten die Geschichte dieses ganz besonderen Bundeslandes, optisch gestaltet von den Illustratorinnen Anna Stemmer-Dvorak und Magdalena Türtscher. Alle vier kommen natürlich aus dem schönen Ländle.

Beginnend mit einem 100 Millionen Jahre alten versteinerten Stachelrochen aus Dornbirn (ja, auch das gebirgige Vorarlberg war einst ein Meer), arbeiten sie sich über die Altsteinzeit nach und nach durch die Jahrtausende bis ins 21. Jahrhundert vor, wobei der Schwerpunkt auf der Vergangenheit liegt. Sie präsentieren Funde aus der Bronze- und Römerzeit, schildern, wie der christliche Glaube nach Vorarlberg kam, und zeichnen das Schicksal der Schwabenkinder nach. Natürlich kommen auch spannende Geschichten über Ritter, die es auch im Ländle gab, nicht zu kurz.

In vielen Bildern und kurzen Texten reisen sie in diesem kindgerechten Sachbuch durch die Zeit, wobei für jede Epoche auch eine kleine Geschichte zur Veranschaulichung. Dazu gibt es Such- und Ausmalbilder. Ein ansprechendes Last-Minute-Geschenk für Vorarlberg-Fans.