(bbb) Die Akademie am Schillerplatz bietet noch viel an Originalbestand ihres Architekten Theophil Hansen; neben der Ausstattung der Bibliothek, von der aus der ganze Bau ins Visier genommen wird, sind das Fassade, Aula, Gänge und Säle sowie wertvolle Pläne und Skizzen aus dessen Atelier. In begrüßenswertem Teamwork haben die Leiterinnen von Bibliothek und Kupferstichkabinett die sichtbaren Vor- und Nachteile eines historistischen Lehrgebäudes des dänischen Stararchitekten forscherisch mit Experten wie Andreas Nierhaus, Eva Maria Orosz und Cornelia Reiter unter die Lupe genommen, aber diese Realitäten auch mit Geschichten und Fotografien angereichert, um trockene Dokumentation zu vermeiden. Die Auflockerung bewirkt, dass dieser "sichtbare Körper des Wissens" samt der heute im Semperdepot gelagerten Glyptothek in die Zukunft bewegt wird und hoffentlich auch nach der bevorstehenden Restaurierung für alle Benützer sein Gleichgewicht zwischen Bewahren und Funktionieren erhält.