Hamburg. Bestsellerautorin Donna Leon ("Commissario Brunetti") ist froh, in Italien nicht berühmt zu sein. "Ich lasse meine Bücher nicht ins Italienische übersetzen, weil ich gesehen habe, was Erfolg und Berühmtsein mit Menschen machen kann. So möchte ich nicht leben", sagte die gebürtige Amerikanerin, die am 28. September ihren 70. Geburtstag feiert, im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa.

"Ich glaube, es kann sehr gefährlich sein, berühmt zu sein. Es ist so gefährlich, weil die Menschen dann glauben, sie wären etwas Besseres", meinte die Schriftstellerin, die seit mehr als 30 Jahren in Venedig lebt.

In der Lagunenstadt wisse niemand, wer sie ist. "Manchmal erkennen mich Touristen, aber keine Venezianer. Venezianer kennen mich, weil sie mich seit 30 Jahren auf der Straße sehen. Sie begrüßen mich: "Buon giorno, Signora. Wie geht es Ihnen?" Aber sie wissen nicht, wer ich bin und was ich mache."