In gepflegter Kaffeehausatmosphäre wird bald wieder gemordet. Doch natürlich nur auf literarische Art und Weise, denn am 17. September findet in Wien die neunte Auflage der Kriminacht statt. An 52 Locations - meist Kaffeehäuser - lesen Autoren bei freiem Eintritt aus ihren Werken. Neben heimischen "Kriminalisten" wie Eva Rossmann oder Stefan Slupetzky stehen auch internationale Starautoren auf der Gästeliste: Martin Walker, Peter James, Donald Ray Pollock und das Duo Nicci French.

Internationale Publikumsmagnete

Insgesamt werden 56 Lesungen abgehalten - allen voran in Kaffeehäusern, aber auch an anderen Schauplätzen wie im Kellergewölbe des Hotels Pertschy, in der St. Johannes-Nepomuk-Kapelle am Gürtel oder auch in Buchhandlungen und der Hauptbücherei. Für einige Leseorte können Plätze reserviert werden, an anderen muss man dies sogar.

Publikumsmagneten werden wohl die internationalen Stars der Szene sein: Martin Walker, bekannt für seine "Bruno"-Romane, wird um 19 Uhr in der Hauptbücherei Auszüge seines neuesten Werkes "Femme fatale" lesen. US-Autor Donald Ray Pollock wird um 20 Uhr im Café Landtmann aus "Das Handwerk des Teufels" vortragen. In den deutschsprachigen Passagen wird Schauspieler Karl Markovics zu hören sein.

Im Café Schwarzenberg liest um 20 Uhr Schriftsteller und Produzent Peter James aus "Rigor Mortis", in dem zum siebenten Mal Detective Superindentent Roy Grace auf Tätersuche geht. Hinter Nicci French verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French, das mit Psychothrillern erfolgreich ist. Um 19 Uhr lesen sie im Café Imperial aus "Eisiger Dienstag", ein weiterer Fall für Psychotherapeutin Frieda Klein.

Die österreichische Krimiszene ist mit Eva Rossmann, Andreas Pittler, Edith Kneifl, Thomas Raab oder Stefan Slupetzky vertreten. Rossmann liest im Café Museum aus "Männerfallen", wo wieder Rossmanns bewährte Heldin Mira Valensky zum Einsatz kommt.

Eine Buchpremiere gibt es auf der Summerstage: Dort wird Slupetzky seinen neuen Ermittler Bezirksinspektor Polivka und dessen ersten Fall "Polivka hat einen Traum" präsentieren. Der ehemalige "Tatort"-Kommissar Gregor Weber, der zur Feder gegriffen hat, ist ebenfalls mit dabei. In der Stiegl Ambulanz im Alten AKH liest er aus seinem Erstling "Keine Vergebung". Hautnah am echten Polizeigeschehen dabei sein können Fans in der Mayerei im Türkenschanzpark. Dort werden die Kriminalbeamten Dietmar Wachter und Thomas Eppensteiner aus ihren jeweiligen Romanen lesen.

Im Zuge des Spezialprogramms wird heuer "Sherlock Holmes" gehuldigt: Peter Rapp und Dieter Chmelar werden sich im Café Luigi’s mit dem berühmten Detektiv beschäftigten.