Sommerkost für

Vegetarier

(ski) "Loslassen vom Alltag" - so beschreibt Paul Ivic, was Kochen für ihn bedeutet. In seinem neuen Buch "Vegetarische Sommerküche" wollte er "unkomplizierte, leicht verständliche und gut nachkochbare Rezepte" kreieren - jenseits von Fleisch und Fisch. Von der gekühlten Kartoffel-Wiesenkräuter-Creme bis zum Olivenölkuchen reicht das auf frischen Kräutern, Obst und Gemüse beruhende Angebot, das auch vegane, gluten- und laktosefreie Rezepte umfasst. Nicht nur Vegetarier werden schon beim Durchblättern der vor allem für Feste im Freien, Grillen und Picknick gedachten Anregungen ganz schnell Appetit bekommen.

Vegetarische Sommerküche

Paul Ivic

Brandstätter Verlag, 176 Seiten, 25 Euro

Vegane Rezepte

aus aller Welt

(ski) Auch wer nicht ständig auf alle tierischen Produkte zu verzichten will, wird merken, dass gelegentliche vegane Ernährung guttun und ausgezeichnet schmecken kann. Katharina Seiser, selbst nicht Veganerin, ist bei Recherchen nach derartigen Speisen "auf hunderte Schätze gestoßen, die schon immer rein pflanzlich waren". In ihrem Buch stellt sie 70 Rezepte aus aller Welt vor, die sie in Kaltes, Warmes und Süßes eingeteilt und nach fünf Jahreszeiten sortiert hat: Die fünfte Jahreszeit heißt Jederzeit. Für Imitate ("veganes Schnitzel") hat sie erfreulicherweise nichts übrig. Ersatzprodukte kommen bei ihr nicht vor, denn sie meint: "Echte Lebensmittel sind die beste Grundlage für gutes Essen."

Immer schon vegan

Katharina Seiser

Brandstätter Verlag, 176 Seiten, 25 Euro