Ein obdachloser 17-Jähriger steht im Zentrum von Ursula Poznanskis neuem Thriller. Dorian wird von einem Unbekannten aufgelesen, nachdem er womöglich (er kann sich nicht erinnern) einen anderen Obdachlosen erstochen hat. Sein Retter bringt ihn in die Villa eines Philanthropen, der dort für mehrere verwahrloste Jugendliche sorgt, scheinbar ohne Gegenleistung – doch schon bald stellt sich heraus, dass der Schein trügt, und Dorian gerät in Lebensgefahr. Es folgt eine packende Verfolgungsjagd quer durch Wien, die sich rund um eine revolutionäre Datenbrille dreht. Und um die Frage, wem man trauen darf und wem nicht.