Karen hat ihr Leben ausgelebt. Der Krebs zerfrisst sie, und sie will bloß noch in Würde sterben, ohne ihre Familie. Doch da gerät sie in einen Tankstellenüberfall und hat plötzlich die junge, schwangere Räuberin auf dem Beifahrersitz. Bald sind die beiden Frauen gemeinsam unterwegs und erzählten einander ihre Lebensgeschichten. Dabei holt Karen auch der niemals gesühnte Mord an einer Jugendfreundin ein, der ihrem ebenfalls viel zu früh verstorbenen Bruder angelastet wurde. Und der am Ende dann doch noch von Karen geklärt wird. Bis dahin ist es ein recht schwülstiger, aber in klarer Sprache geschriebener Skandinavien-Roman.

Leena Parkkinen:
Die alte Dame, die ihren Hut nahm und untertauchte
Limes; 19,60 Euro