1898 erschien der Literaturklassiker "Krieg der Welten" von Hubert George Wells, dessen Inhalt als bekannt vorausgesetzt werden darf - nicht zuletzt dank zahlreicher Adaptionen für Film, Funk und Fernsehen. Zum 120-jährigen Jubiläum des Romans beziehungsweise zum 80-jährigen Jubiläum des berühmten Hörspiels, das 1938 in New York und New Jersey für Irritationen sorgte, hat nun niemand Geringerer als Oliver Döring den Angriff der Marsianer vertont.

Auf drei CDs erzählt er mit bekannten Stimmen wie Dietmar Wunder (Synchronsprecher von Adam Sandler oder Daniel Craig), Oliver Stritzel (Philipp Seymour Hoffman, Josh Brolin) oder Marieke Oeffinger (Vanessa Hudgens) die Geschichte aus der Sicht eines Journalisten, der zum Helden wider Willen wird, und schafft es dabei, allein durch das Gehörte eine packende Szenerie zu entwickeln, die in ihrer Eindrücklichkeit der Verfilmung mit Tom Cruise um nichts nachsteht - mit dem Vorteil, dass man die CDs zum Beispiel zeitsparend beim Autofahren oder anderen Tätigkeiten nebenbei hören kann. Wobei das dem Aufwand, der dahinter steckt, eigentlich nicht gerecht wird. Von Dörings jüngsten Hörspielen im Verlag Folgenreich ist dieses sicher das gelungendste. Einziger Wermutstrophen: Teil 2 und 3 der Trilogie erscheinen erst am 6. Juli beziehungsweise 10. August 2018 - Sicence-Fiction-Fans müssen sich also noch ein wenig gedulden, bis sie das komplette Abenteuer hören können.

Oliver Döring (Regie) & Christian Gailus (Text-Adaption):
Krieg der Welten - 3 CDs
Verlag Folgenreich; ab 12 Jahren; jeweils ca. 8 Euro