Firmenbuch

Dichand-Erben übernahmen "Krone"-Anteile1

  • Die Verlassenschaft wurde nun acht Jahre nach Tod von Hans Dichand geregelt.

Wien. Acht Jahre nach dem Tod des legendären "Kronen Zeitung"-Gründers Hans Dichand wurde nun offenbar dessen Verlassenschaftsverfahren geregelt. Helga Dichand und ihre drei Kinder Michael, Johanna und Christoph haben Ende September 2018 "im Erbwege zu gleichen Teilen" den 50-Prozent-Anteil Dichands an der "Krone" übernommen... weiter





Barbara Coudenhove-Kalergi. - © orf

Medien

Europas Vordenker2

  • 3sat spielt eine Familiendoku über die Coudenhove-Kalergis.

Wien. Hochpolitisch und weltoffen - die Coudenhove-Kalergis sind eine außergewöhnliche Familie und eng verbunden mit Europas Geschichte. Sie zählen zum deutsch-böhmischen Hochadel mit einem Familienstammbaum, der sich bis ins 13. Jahrhundert zurückverfolgen lässt. Unter der Regie von Helene Maimann besuchen am Mittwoch auf 3sat einige... weiter




Leonardo DiCaprio in "Catch Me If You Can". - © ORF

Medien

Der Antiheld als Sympathieträger

  • Antihelden-Figuren prägen Film und Fernsehen nachhaltig. Underdogs zwischen Moral und Gaunerei.

Was das Gute und was das Böse sei, darüber haben sich bereits genug Moralphilosophen die Köpfe zerbrochen. Doch eines steht wohl fest: Das eine bedingt das andere. Auch in Literatur und Film. So hätte doch der Held ohne seinen Widersacher nichts Dramatisches zu tun und die Heldenprüfungen bestünden darin... weiter




Das Internet als gallisches Dorf: Ist der Fisch auch wirklich frisch? - © gettyimages

Medien

Intercity-Ulf tritt zurück11

  • Jeder gegen jeden, aber auch mal alle gegen einen. Das Netz als Ventil für Hass auf alles: ein Essay.

Wien. Intercity-Ulf reicht’s. Der Streit um Rüdigers ICE3 "auf niedrigstem Niveau" hat das Fass für den "letzten echten Eisenbahner" zum Überlaufen gebracht. Jetzt sagt er: "Endstation. Alles Aussteigen" und greift zum äußersten Mittel: Er tritt "schweren Herzens" aus dem Märklin Forum aus. Die Hetze in dem Modelleisenbahn-Forum kann er... weiter




Darf man eine Gesichtserkennung erzwingen? - © getty

Medien

Sesam, öffne dich!4

  • Zum ersten Mal hat das FBI einen Tatverdächtigen gezwungen, sein iPhone per Gesichtserkennung zu entsperren.

Wien. Vor ein paar Wochen erhielt Grant Michalski in seinem Haus in Columbus im US-Bundesstaat Ohio Besuch vom FBI. Der 28-jährige Mann wurde verdächtigt, Teil eines Kinderporno-Rings zu sein. Mit einem Durchsuchungsbefehl ausgestattet forderte der Beamte den Mann auf, sein iPhone X per Gesichtserkennung zu entsperren... weiter




"Dieses Projekt war immer wieder gefährdet", der "Standard" sei mehr als einmal "totgesagt" geworden, sagte Oscar Bronner. - © APAweb, Herbert Neubauer

Printmedien

"Der Standard" feiert 30-jähriges Bestehen9

  • Gründer Oscar Bronner kritisiert die Vergabe von Steuergelder an Boulevardmedien.

Wien. Volle Hallen für einen runden Geburtstag: Bei der 30-Jahr-Feier des "Standard" stellten sich am Donnerstagabend Hunderte Gäste ein, um der von Oscar Bronner 1988 gegründeten Zeitung zu gratulieren. Politikkritische Worte Bronners wurden ebenso bejubelt wie der neue Claim der Zeitung mit "Haltung" und das neue Logo... weiter




Medien

Steger-Kritik an schwacher ORF-Führung

Wien. Der freiheitliche Vorsitzende des ORF-Stiftungsrats Norbert Steger rechnet noch heuer mit einem Entwurf für das ORF-Gesetz. Das sagte er bei einem Hintergrundgespräch des Vereins Medienjournalismus Österreich (MÖ). "Die jetzige Geschäftsführung ist schwach", kritisierte er zugleich die Chefetage am Küniglberg... weiter




ORF-Logo am Küniglberg. - © APAweb, Georg Hochmuth

Medien

"Studio 2" statt "Daheim in Österreich"

  • ORF-bestätigt Umbau und Auslagerung der Daytime.

Wien. (bau) Bereits vor zwei Wochen berichtete die "Wiener Zeitung" von Umbau- und Auslagerungsplänen der Daytime-Sendungen in ORF2. Nun bestätigte der ORF diese auch offiziell. Die ORF-Vorabend-Sendung "Daheim in Österreich" gibt ihr Vagantendasein auf. Das werktägliche Magazin übersiedelt in ein Studio und heißt dazu passend ab 7... weiter




Judith Belfkih stellvertretende Chefredakteurin der "Wiener Zeitung".

Wiener Zeitung

Judith Belfkih rückt in Chefredaktion auf16

  • Christina Böck übernimmt damit die alleinige Leitung des Feuilletons.

Die "Wiener Zeitung" bekommt eine neue stellvertretende Chefredakteurin: Judith Belfkih, zuletzt gemeinsam mit Christina Böck für das Feuilleton der Zeitung zuständig, wechselt ab 1. November 2018 in die Chefredaktion. Sie wird dort weiterhin für feuilletonistische Themen, ressortübergreifende redaktionelle Schwerpunkte sowie interne... weiter




Zur Zeit

Streit um Auszeichnung für Rechts-Außen-Zeitschrift4

  • "Zur Zeit" soll trotz rechtsextremer Inhalte ein Medienpreis in Parlaments-Räumlichkeiten überreicht werden.

Wien. Auch in ihrer jüngsten Ausgabe verhehlt die Zeitschrift nicht, wes Geistes Kind sie ist: In einem Artikel wird in nassforscher Diktion die Wiedereinführung von Arbeitshäusern, eine "Korrektionsmöglichkeit im Wachzimmer" und die Säuberung des ORF "von linksextremen Elementen" gefordert. Am Montagnachmittag distanzierte sich die Redaktion von... weiter




Der Mensch auf Autopilot. - © stock.adobe.com/foxyburrow

Medien

Navi ein, Gehirn aus12

  • Immer wieder leiten GPS-gestützte Navigationssysteme Autofahrer in die Irre. Wer führt das Kommando?

Wien. Im Januar 2013 wollte die damals 67-jährige Belgierin Sabine Moreau ihre Freundin vom Bahnhof in Brüssel abholen. Von ihrem Wohnort Hainault Erquelinnes beträgt die Distanz laut Google Maps je nach Route zwischen 83 und 98 Kilometer. Also eine gute Stunde mit dem Auto. Doch die Frau war nicht bloß eine Stunde mit dem Auto unterwegs... weiter




Qualtinger als Herr Karl: Das Fernsehen gratuliert zum 90er. - © orf

Helmut Qualtinger

Der Herr Qualtinger im Fernsehen5

  • Am Montag wäre Helmut Qualtinger 90 Jahre alt geworden. Das Fernsehprogramm schwelgt in Erinnerungen.

Selten raunte eine Stimme so nachhaltig im österreichischen Ohr wie die von Helmut Qualtinger. Heute ist er wohl vor allem als Satire-Größe, die nach wie vor ihresgleichen sucht, in Erinnerung. Doch sowohl auf der Bühne als auch vor der Kamera bespielte er verschiedenste Genres als wandlungsfähiger Schauspieler... weiter




zurück zu Kultur   |   RSS abonnieren


Comicreader

Comics auf dem Schirm

Die Leseoberfläche... In der besten aller Welten gibt es ein standardisiertes Buchformat, und alle elektronischen Bücher sind damit kompatibel... weiter




Comic

Das Rätsel des 20. Jahrhunderts

Coversujet des "Fun"-Comics. - © avant-verlag Endlos aufsteigende Fassaden, gleichmäßig angeordnete Fenster, die Verästelungen stählerner Brückengeländer und Hochbahn-Konstruktionen: Die Ästhetik... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Dichand-Erben übernahmen "Krone"-Anteile
  2. Die Sprache der Moral
  3. Der Flöten-Flamingo
  4. Wi Wa Wahnsinn
  5. Guillermo del Toro verfilmt Pinocchio für Netflix
Meistkommentiert
  1. Klamauk um ein Politfossil
  2. Navi ein, Gehirn aus
  3. Ein Banksy ist immer gut
  4. Heidi tanzt auf zwei Kirtagen
  5. "Die Krankheit zuerst verstehen"


Quiz


"Der Bauerntanz", entstanden um 1568.

Ignaz Kirchner als "Samiel", 2007, während der Fotoprobe von "Der Freischuetz" in Salzburg.  Das Tutu ist das Spezifikum der Ballerina, die elfengleich über die Bühne schwebt.

Tilda Swinton in einem Haute Couture Kleid des Designers Schiaparelli - das sich sogar in den Schuhen und Handschuhen optisch fortsetzt. Gruppenbild der Jury: Präsident Guillermo del Toro (4.v.l.) gewann im Vorjahr den Goldenen Löwen für "The Shape of Water". Ganz links Venedig-Chef Alberto Barbera im Gespräch mit Christoph Waltz, ganz rechts:Biennale-Präsident Paolo Barratta.