• vom 01.04.2003, 00:00 Uhr

Medien

Update: 07.04.2005, 16:26 Uhr

Wochenblatt der Slowenen-Organisationen

Streit um neue Zeitung




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Ein heftiger Streit um das neue Wochenblatt der Kärntner Slowenen dominierte am Freitagabend die Sitzung des Volksgruppentags des Rates der Kärntner Slowenen.

Die Funktionäre wollten eine neuerliche Verschiebung des Starts der Zeitung "Novice" (Neuigkeiten) erzwingen, die ab 11. April in einer Auflage von 3.500 Exemplaren erscheinen soll. Für den Obmann des Rates, Bernard Sadovnik, ist dies aufgrund bestehender Verträge aber nicht möglich. "Wir starten planmäßig im April", erklärte Sadovnik am Samstag.


Beim Volksgruppentag, der quasi parlamentarischen Vertretung des Rates der Kärntner Slowenen, sei stundenlang heftig gestritten worden, sagte Sadovnik: "Es wurde dann auch der Beschluss gefasst, die Zeitung noch einmal zu verschieben, das kann ich aber nicht tun." Die Vorbereitungsarbeiten seien gemäß dem letzten Beschluss des Volksgruppentages auf den Erscheinungstermin April hin geleistet worden. Es gebe bindende Verträge.

Zudem könne der Beschluss auf Verschiebung des neuen Blattes und Weiterführung der bisherigen Zeitung "Nas tednik" schon aus finanziellen Gründen nicht umgesetzt werden. "Der Rat hat kein Geld für die Weiterführung der Zeitung, es gibt auch keine Redakteure mehr", so Sadovnik. Die bewilligten Subventionen für das neue Blatt würden eine Verschiebung ebenfalls unmöglich machen.

"Novice" soll die bisherigen Wochenpublikationen "Nas tednik" und "Slovenski vestnik" ablösen, die vom Rat der Kärntner Slowenen bzw. dem Slowenischen Zentralverband herausgegeben wurden.



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2003-04-01 00:00:00
Letzte Änderung am 2005-04-07 16:26:00

Popkultur

Der Krampus als Anti-Held in Comics

Vom Alpenschreck zum Übersee-Schurken: der Krampus in US- Comics. - © Imago Comics Schon längere Zeit ist die furchteinflößende Gestalt des Krampus, des finsteren Begleiters des Heiligen Nikolaus im Alpenraum, Teil der US-Popkultur... weiter




Zeichentrick

Der "Vater" von SpongeBob Schwammkopf ist tot

FILES-US-ENTERTAINMENT-TELEVISION-SPONGEBOB-HILLENBURG - © AFP New York. Der Erfinder der beliebten Zeichentrickserie "SpongeBob Schwammkopf", Stephen Hillenburg, ist tot. Er starb am Montag im Alter von 57 Jahren... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. b + s
  2. Harald Schmidt, Michael Niavarani und ihre Prostata
  3. "Euryanthe" als packendes Kammerspiel
  4. Ein fast perfekter Mord
  5. John Steinbeck, der kalifornische Klassiker
Meistkommentiert
  1. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
  2. Die neue Einstimmigkeit
  3. ORF teilt TV-Sender gesellschaftlichen Gruppen zu
  4. Posthume Resterampe
  5. Eine wunderbare Reise zu den Ursprüngen von Jethro Tull


Quiz


Förderpreisgewinner Christoph Fritz mit Moderatorin Verena Scheitz und "vormagazin"-Chefredakteur Christoph Langecker.

Peter Handke bei der Verleihung des 19. Wiener Theaterpreises "Nestroy" im Theater an der Wien. Hier mit dem Preis für sein Lebenswerk. Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.


Werbung