Was ist eine "Auschwitz-Diät"? - "Wenn man dadurch abnimmt, dass man kaum etwas isst."

Was ist eine "Auschwitz-Gaskammer"? - "Wenn man in der Dusche Blähungen hat und gezwungen ist, den Geruch einzuatmen."

Solche und ähnliche Definitionen des nationalsozialistischen Todeslagers finden sich im "Urban Dictionary". Das ist eine durch Crowdfunding betriebene Seite, die sich zum Ziel gesetzt hat, Dialekt-Ausdrücke und umgangssprachliche Wendungen aufzuzeichnen. Aaron Peckham hat die Seite im Jahr 1999 initiiert. Mehr als acht Millionen Definitionen von Dialektausdrücken verzeichnet die Seite bisher, pro Monat sollen rund 65 Millionen Menschen die Seite besuchen.

Man erfährt auf ihr auch andere Definitionen, die dem Besucher die Grausbirnen aufsteigen lassen: "Hitlery ist die normale Weise (the common way), Hillary Clinton zu bezeichnen." Oder: "Goebbels - jeder Redner mit der bemerkenswerten Gabe, Menschen zu überzeugen; (so bezeichnet) nach dem faschistischen Offizier dieses Namens."

Hemmungsloser Slang

Nun ist die Alltagssprache der US-Amerikaner tatsächlich eine seltsame Kobination aus politischer Korrektheit vor allem im gebildeten Milieu und andererseits einer Zotigkeit und voller überzogener Vergleiche sobald man "unter einander" ist, also in einer Umgebung, die vertraut genug ist, dass man halbwegs sicher sein kann, dass die Ausdrücke nicht an die Öffentlichkeit gebracht werden. Es ist eine Art Stammtisch-Effekt. Der Slang schließt dabei auch unstatthafte Redewendungen ein - sogar solche, die das Grauen des Nationalsozialismus zum Sprachspiel machen.

Als Europäer, zumal als deutschsprachiger, zuckt man bei "Auschwitz-Diät" und "Auschwitz-Gaskammer", wohl auch bei "Hitlery", zusammen. Aber es stellt sich die Frage, ob solche Fälle von US-Slang wirklich auf eine Geisteshaltung schließen lassen oder letzten Endes die Produkte einer uneingeschränkten Redefreiheit sind, in der auch Gaskammern straflos geleugnet werden können und sich Neonazis ebenso straflos gemäß ihrer Geisteshaltung ausdrücken dürfen.

"Auschwistic" bedeutet übrigens laut "Urban Dictionary": Jemand, der so dumm ist, dass er nach Auschwits (so geschrieben) gebracht werden soll.