Mit dem Corona-Virus schlägt auch die Stunde der Verschwörungstheorien. Für das ganz besondere Gänsehaut-Feeling sorgt derzeit die Nachricht über einen Thriller aus dem Jahre 1981. Aus Dean Koontzens Buch "The Eyes of Darkness" ("Die Augen der Dunkelheit") ist folgende Passage über einen chinesischen Wissenschafter herausgestrichen, der als Überläufer in die USA über geheime biologische Waffen berichtet: "Sie nennen das Zeug ,Wuhan-400‘, weil es in ihren RDNA-Laboratorien in der Umgebung der Stadt Wuhan entwickelt wurde. Es handelt sich dabei um den 400sten Strang künstlich geschaffener Mikroorganismen, die in dem Forschungslabor entwickelt wurden."

Weiter heißt es: "Wuhan-400 ist die perfekte Waffe." Auf einer zweiten Seite ist dann noch zu lesen: "Um das Jahr 2020 herum wird sich eine schwere Krankheit, die einer Lungenentzündung ähnelt, quer über den Globus ausbreiten. Sie wird Lunge und Bronchien angreifen und gegen jegliche bekannte Behandlung resistent sein. Noch erstaunlicher als die Krankheit selbst wird die Tatsache sein, dass sie so schnell verschwinden wird, wie sie aufgetaucht ist. Zehn Jahre später wird sie erneut auftreten und dann komplett verschwinden."

In der Nachricht sind Passagen aus "The Eyes of Darkness" von Dean Koontz angestrichen. - © Screenshot Whatsapp
In der Nachricht sind Passagen aus "The Eyes of Darkness" von Dean Koontz angestrichen. - © Screenshot Whatsapp

Der Zufall einer Prognose vor 40 Jahren über ein Virus, das in Zusammenhang mit der Stadt Wuhan steht, ist zwar erstaunlich, aber gerade in Anbetracht der Zeitspanne nicht sonderlich außergewöhnlich. Dass in 40 Jahren irgendwer einmal einen Zufallstreffer über ein Virus aus Wuhan landet, muss einen nicht vom Hocker hauen.

Angebliche Prognose eines Ausbruchs 2020. - © Screenshot Whatsapp
Angebliche Prognose eines Ausbruchs 2020. - © Screenshot Whatsapp

Für den Rest kann die "Wiener Zeitung" Entwarnung geben. Das in dem Buch beschriebene Virus hat nämlich eine Inkubationszeit von nur vier Stunden. Als biologische Waffe entwickelt, ist es innerhalb von 24 Stunden ab Ausbruch tödlich. Es wandert in den Hirnstamm und frisst dort das Hirngewebe auf. Die Mortalitätsrate liegt bei hundert Prozent – Eigenschaften, die nicht auf das Coronavirus zutreffen. Perfide ist dafür die zweite Seite der Nachricht, in der es um den Ausbruch im Jahr 2020 geht.

Es wird suggeriert, dass in ein und demselben Buch nicht nur das Virus, sondern auch der Zeitpunkt des Ausbruchs prophezeit wird. Allerdings findet sich der zweite Text in "Die Augen der Dunkelheit" nicht wieder. Er wurde aus einem anderen Buch kopiert, was auch schon mit freiem Auge an der unterschiedlichen Schrift erkennbar ist. (Man beachte den Buchstaben "f" in beiden Passagen.) Aus welchem Buch die zweite Seite stammt, ließ sich vorerst nicht eruieren.