Die "Wiener Zeitung" erweitert ihr Portfolio und gründet die Content Agentur Austria. Die Agentur verstehe sich als Dienstleister für Content Marketing und Corporate Publishing. Die Gründung der Content Agentur Austria sei ein weiterer Schritt, "das Unternehmen als digitalen Serviceanbieter zu etablieren", so Martin Fleischhacker, Geschäftsführer der "Wiener Zeitung".

Geleitet wird die neue Agentur, die mit circa zehn Mitarbeitern zum Portfolio der "Wiener Zeitung Mediengruppe" gehört, von Markus Graf. Neben Printprodukten aus dem Bereich Corporate Publishing liege der Fokus auf der professionellen Konzeption und dem Umsetzen von digitalen Inhalten, Podcasts und deren Verbreitung über relevante Kanäle, hieß es. Angeboten werden Websites, Newsletter oder Videobeiträge ebenso wie "hochwertige Magazine". "Als besonderes Alleinstellungsmerkmal sehen wir dabei unsere Erfahrungen im Umgang sowohl mit klassisch-redaktionellen Inhalten als auch mit juristischem Content", so Graf.

Für den Handelsverband hat die Agentur einen Relaunch des Magazins "retail" sowie die regelmäßige Produktion von Online-Content und eines Podcasts übernommen. Weitere neue Kunden und Projekte werden im vierten Quartal 2020 erwartet, wobei der Fokus auf Kunden im öffentlichen und halb-öffentlichen Segment liege. (apa)