"Corona-Pandemie" ist von der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) zum "Wort des Jahres" 2020 gekürt worden. Auf dem zweiten Platz landete "Lockdown", wie die Gesellschaft am Montag in Wiesbaden mitteilte, den dritten Platz belegt "Verschwörungserzählung". Bei der Aktion wählt eine Jury regelmäßig zehn Wörter und Wendungen aus, die das politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben eines Jahres sprachlich in besonderer Weise bestimmt haben.

Die Begriffe stammen aus einer Sammlung von mehreren Tausend Belegen aus verschiedenen Medien und Einsendungen von Außenstehenden. Im Vorjahr wurde "Respektrente" zum "Wort des Jahres" gekürt, 2018 war es "Heißzeit". Das österreichische "Wort des Jahres" wird am kommenden Donnerstag bekanntgegeben. (apa, red)