Sky verfilmt die Entstehungsgeschichte des Ibiza-Videos als Serie. Die Dreharbeiten für den vierteiligen Politthriller mit dem Titel "Die Ibiza Affäre" beginnen Anfang 2021, teilte das Unternehmen der APA mit. Grundlage für die Serie bilden das Buch "Die Ibiza-Affäre: Innenansichten eines Skandals" der beiden "Süddeutsche Zeitung"-Journalisten Frederik Obermaier und Bastian Obermayer, Hintergrundgespräche sowie "bisher unveröffentlichte Informationen", kündigt Sky an.

Die "fiktionale Serie" soll die Entstehungsgeschichte des Videos, das im Mai 2019 veröffentlicht wurde, erzählen. "Sie deckt die Hintergründe auf, die zu dem schicksalhaften Treffen auf Ibiza geführt haben, und zeigt, wie das politische Drama seinen Lauf nimmt", heißt es in der Ankündigung vom Donnerstag.

"Ein realer und handfester Politskandal, den sich ein Drehbuchautor nicht besser ausdenken könnte", wird Marcus Ammon, Senior Vice President von Sky Original Production, zitiert. Er verspricht einen "packenden Politthriller", der aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt werden soll. "Die Ibiza-Affäre liefert einen eindringlichen Beweis für die Bedeutung des unabhängigen Journalismus als treibende Kraft der Wahrheitsfindung und damit als Eckpfeiler unserer Demokratie", so Quirin Berg von der deutschen Produktionsfirma W&B Television, die die Serie im Auftrag von Sky produziert. Für die Drehbücher sind Stefan Holtz und Florian Iwersen verantwortlich.(apa)