Die Verlagschefin Julia Jäkel verlässt Gruner + Jahr. Die 49-Jährige gehe "in ihrem zehnten Jahr an der Spitze freundschaftlich und auf eigenen Wunsch", teilte das Hamburger Verlagshaus am Mittwoch mit. Ihr Nachfolger wird mit 1. April Stephan Schäfer. Der 46-Jährige ist bereits Mitglied der Geschäftsführung von Gruner + Jahr gewesen. Seit Februar 2019 ist er zusätzlich Geschäftsführer Inhalte & Marken der Mediengruppe RTL Deutschland. Diesen Posten behält Schäfer.

Die mehrfach ausgezeichnete Medien-Managerin galt jahrelang als das Gesicht von Gruner + Jahr und ist seit 2013 Verlagschefin. Die 49-Jährige sprach von einer "ganz persönlichen Lebensentscheidung". "Das vergangene Jahr hat auch bei mir Gedanken darüber ausgelöst, was das Leben noch mit einem anstellen kann." Diesen Gedanken wolle sie mehr Raum geben. "Darum habe ich Bertelsmann gebeten, mir dies zu ermöglichen."

Abschied vor engerer Zusammenarbeit von RTL und G+J

Gruner + Jahr und der TV-Sender RTL gehören zum Bertelsmann-Konzern, der beide Töchter künftig enger verzahnen will, um Synergien zu heben und Kosten zu sparen. Bertelsmann-Chef Thomas Rabe kündigte jüngst für Sommer eine Entscheidung dazu an, wie die Zusammenarbeit aussehen soll. Branchenexperten gehen davon aus, dass Jäkels Abschied auch vor diesem Hintergrund gesehen werden müsse.

Jäkel verlässt nämlich auch Bertelsmann. Schäfer übernehme dort ihren Posten in dem Gremium Group Management Committee, das den Bertelsmann-Vorstand zu Konzernstrategie unterstützt und berät. Gruner + Jahr ist eine 100-prozentige Tochter von Bertelsmann, zu den Zeitschriftenmarken zählen unter anderen "Stern", "Geo" und "Capital". (apa/dpa)