Die Muppets haben sich schon etliche Feiertage vorgenommen, etwa mit ihren legendären "A Muppets Christmast Carol" von 1992 oder "Letters to Santa" (2008). Bis jetzt gab es allerdings noch nie ein Halloween-Special der beliebten Puppenshow. Diese Lücke hat Disney+ heuer geschlossen. Mit "Muppets Haunted Mansion" reicht die Truppe um Kermit und Co. ein liebevoll-spooky Abenteuer für die ganze Familie nach. Der Film eignet sich daher wunderbar als Herzstück eines Halloween-Abends, nur durchbrochen vom Läuten an der Türe, wobei es sich hoffentlich nur um Kinder handelt, die ihre Süßigkeiten haben wollen.

Denn Gonzo hat da seine, sagen wir einmal, eigenen Erfahrungen mit Türen, die sich öffnen und schließen. Er und Pepe, der Königs-Shrimp mit chronischem Misserfolg beim anderen Geschlecht, werden zu einem Event zur Feier des hundertjährigen Verschwindens des Magiers "The Great MacGuffin" eingeladen. Es stellt sich heraus, dass sie eine Nacht in der gruseligsten Location verbringen, die man sich vorstellen kann: Der "Haunted Mansion", ein Spukhaus, das sicher nur ganz zufällig so aussieht, wie die gleichnamige Attraktion in den Vergnügungs-Parks des gleichnamigen Konzerns (einen nachhaltig-münzenklimpernden Gruß an die wunderbar geschlossene Verwertungskette an dieser Stelle).

Seien wir uns ehrlich: Wer, wenn nicht Gonzo, der sich für den Anlass sogar mit einem wahrlich royalen Samt-Smoking schick gemacht hat, könnte man besser mit allerlei Muppets-gruseligen Erscheinungen quälen? Dazu erscheinen die Puppen in einer Art und Weise, wie man sie noch nie gesehen hat. Natürlich gibt es auch die Interaktion mit realen Stars, ganz im Sinne der Tradition der Show. Diesmal machen etwa Will Arnett, Taraji P. Henson, Yvette Nicole Brown, Danny Trejo und Ed Asner ihre Aufwartung, Letzterer, Ende August verstorben, in einer seiner letzten Rollen.

Für "Muppets Haunted Mansion" wurde erstmals mit "virtuellen Sets" gefilmt, die es ermöglichen, die Puppen facettenreicher zu filmen als herkömmlich, betont Producer Andrew Williams. Das gibt der Produktion in der Tat einen neuen Look, der noch mehr gestalterische Kreativität zulässt.

Die monothematische Sonderausgabe, die das zunehmend beliebter werdende Grusel-Fest heuer in muffig-verfallenem Geister-Schick erstrahlen lässt, gerät zu einer glanzvollen Hauptrolle für den "Great Gonzo", wenn auch der Rest der Truppe seine Momente bekommt. In diesem Sinne: Happy Halloween!