Wien. Die Medienbehörde KommAustria hat der nonstopnews.at GmbH eine Hörfunkzulassung für Teile Wiens erteilt. Das unter dem Arbeitstitel "Standard" geplante Radioprogramm soll laut einer Aussendung ein im Wesentlichen eigengestaltetes 24-Stunden-Angebot sein, das auf Information und Nachrichten verschiedenster Themengebiete als auch Talk setzt und in Kooperation mit der Redaktion der Tageszeitung "Der Standard" erstellt wird.

Mit dem Versorgungsgebiet "Wien Innere Stadt (Donaukanal) 93,6 MHz" wird "Radio Standard" rund 440.00 Hörerinnen und Hörer erreichen. Der 1. Bezirk wird praktisch voll versorgt. In den weiteren Wiener Gemeindebezirken wird das Sendesignal nur teilweise zu empfangen sein, im 13. und 23. Bezirk gar nicht. Die Zulassung ist für zehn Jahre befristet. Die KommAustria hatte aus sieben Anträgen auszuwählen. "Im Vergleich zu den anderen Zulassungsanträgen leistet das Programmkonzept der nonstopnews.at GmbH den größten Beitrag zur Meinungsvielfalt im Versorgungsgebiet und erfüllt damit dieses, im Auswahlverfahren maßgebliche, gesetzlich definierte Auswahlkriterium am besten", wurde Michael Ogris, Vorsitzender der KommAustria, zitiert.

Florian Novak erfolgreich

Laut Antrag fühlen sich die Betreiber der Idee verpflichtet, einen qualitativ hochwertigen Beitrag zu einer informierten Bevölkerung und damit zum demokratischen Diskurs zu liefern. Die nonstopnews.at GmbH ist im Besitz der medien.io GmbH. Diese ist wiederum Hauptgesellschafter der RFM Broadcast GmbH und damit Radio LoungeFM. Als Geschäftsführer agiert jeweils Florian Novak. LoungeFM kooperiert bereits mit dem "Standard" und sendet stündlich einen Nachrichtenüberblick der Redaktion. Auch wird ein LoungeFM-Nachrichten-Podcast von "Der Standard" gestaltet.