Selbst in turbulenten Zeiten ist auf eines Verlass: auf das TV-Programm zum Jahreswechsel. So kommt es, dass auch heuer wieder der Jahresbeginn auf ORF 1 und ORF 2 mit dem Donauwalzer eingeläutet wird, Butler James zusehends alkoholisiert für Miss Sophies Gäste bei "Dinner for One" (ORF 1, 23.20 Uhr) einspringt oder auch der jüngst verstorbene Karl Merkatz als Mundl Sackbauer bei "Ein echter Wiener geht nicht unter" (ORF 1, 22.20 Uhr) zu sehen ist.

Robert Palfrader hält als Majestät Robert Heinrich I. seine traditionellen "Wir sind Kaiser"-Silvesteraudienzen (ORF 1, 20.15 Uhr, 22.05 Uhr, 23.40 Uhr) ab. Viktor Gernot und Michael Niavarani sind im Rahmen von "Zwei Musterknaben" ab 20.35 Uhr in ORF 1 zu sehen. Mit "Die große Silvester Show" (20.15 Uhr) wartet ORF 2 zum Ausklang des Jahres auf - dieses Mal mit neuem Moderationsduo. Erstmals führen Francine Jordi und Hans Sigl durch das über dreistündige Programm. Zu Gast sind unter anderen Chris de Burgh, Marianne Rosenberg, Beatrice Egli, Michelle, Marie Reim, Oli.P, Spider Murphy Gang, Gitte Hænning, Kerstin Ott, Glasperlenspiel und Kasalla & Eko Fresh.

Das weltberühmte Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker ist am 1. Jänner ab 11.15 Uhr auf ORF 2 zu sehen. Zum dritten Mal dirigiert Franz Welser-Möst. Der Musikfilm in der Konzertpause widmet sich dem Jubiläum "150 Jahre Wiener Weltausstellung" (ca. 11.50 Uhr). Die Neujahrsansprache von Bundespräsident Alexander van der Bellen läuft am 1. Jänner um 19.47 Uhr in ORF 2 als auch ORF 1.

Auf ORF III steht der Silvestertag ab 8.35 Uhr und bis in die frühen Morgenstunden des neuen Jahres im Zeichen des österreichischen Humors. Sternstunden von Karl Farkas, Ernst Waldbrunn, Otto Schenk und Helmuth Lohner bietet der öffentlich-rechtliche Spartensender ebenso wie aktuelle Kabarettprogramme von Klaus Eckel und Thomas Stipsits. Ab 20 Uhr gibt es einen "Silvester Countdown" mit Ani Gülgün-Mayr und Michael Schottenberg, wobei gesungen, getanzt und gekocht wird. Dazwischen - um 20.15 Uhr - ist Johann Strauss' Operettenklassiker "Die Fledermaus" live-zeitversetzt aus der Volksoper Wien zu sehen.

ServusTV setzt mit "Das Beste zum Schluss" (19.30 Uhr) auf die kabarettistischen ServusTV-Gustostückerl des Jahres 2022. Im Hauptabend läuft das Soloprogramm "Nicht wahr?" von Viktor Gernot, bevor die "Schmutzigen Lieder des Austropop" ab 21.55 Uhr präsentiert werden. Um 23.10 Uhr steht schließlich "Mein bester Song der Welt" am Programm, wobei Künstlerinnen und Künstler Auskunft geben und performen. Am 1. Jänner hat man Gelegenheit ab 12.20 Uhr "Riesending" Teil 1 und 2 zu sichten. In dem Film über die dramatische Rettungsaktion eines verunglückten Höhlenforschers in der Riesending-Schachthöhle im Untersberg bei Berchtesgarden wirken etwa Verena Altenberger und Maximilian Brückner als Schauspieler mit.

Der Abend des 31. Dezember steht bei Puls 4 ganz im Zeichen des Kampfs der Spartaner gegen die Perser. Denn der Privatsender zeigt zunächst die Komödie "Meine Frau, die Spartaner und Ich" (18.35 Uhr), bevor der Actionstreifen "300" (20.15 Uhr) und anschließend dessen Fortsetzung "300: Rise of an Empire" (22.30 Uhr) Schwerter klirren und Blut fließen lassen. Auch bei ATV steht der letzte Abend des Jahres ganz im Zeichen des Spielfilms. Zu sehen sind etwa "Ice Age - Kollision voraus!" (20.15 Uhr), "Scary Movie 5" (22 Uhr) und "Doktorspiele" (23.40 Uhr). Wer sich gruselnd ins neue Jahr starten möchte, hat mit "The Exorcist" (4.30 Uhr) bei ATV Gelegenheit dazu.

Bei ATV2 stehen die Hauptabende zum Jahreswechsel im Zeichen von "Star Trek - Der erste Kontakt" (31. Dez, 20.15 Uhr) und "Star Trek" (2009) (1. Jänner, 20.15 Uhr). Bei Puls24 ist es möglich, sportlich ins neue Jahr zu starten. Am 1. Jänner zeigt der Sender die Eishockey-Partie Salzburg gegen Villach (1. Jänner, 16.05 Uhr), anschließend die NFL-Begegnungen Tampa Bay Buccaneers vs. Carolina Panthers (18.55 Uhr) und Green Bay Packers vs. Minnesota Vikings (22.20 Uhr). (apa)