• vom 05.04.2007, 18:00 Uhr

Medien


Schriftstellerin Christiane Singer 64-jährig gestorben




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Autorin und Ex-Generalsekretärin des P.E.N. Club erlag Krebsleiden.
  • Wien. Die als Christiane Singer bekannte französisch-österreichische Schriftstellerin Christiane Thurn-Valsassina ist tot. Singer erlag am Mittwoch im Alter von 64 Jahren in einem Wiener Spital einem Krebsleiden. Das teilte der österreichische P.E.N. Club, deren langjährige Generalsekretärin und Vorstandsmitglied die Autorin war, der APA mit.

Singer lebte seit über 30 Jahren als Gräfin Thurn-Valsassina auf Schloss Rastenberg im Waldviertel. Bekannt war sie vor allem im französischen Sprachraum, wo ihr Werk mit wichtigen Auszeichnungen bedacht wurde. Im Mittelpunkt ihres Werks steht die Auseinandersetzung mit der spirituellen und ethischen Dimension des Lebens. Zu ihrem Schaffen zählen "La guerre des filles (1981, Mädchenkrieg), "Histoire d'âme" (1988, Seelengeschichte, Prix Albert Camus 1989), die mit dem Prix Anna de Noailles der Académie francaise prämierte "Éloge du mariage, de l'engagement et autres folies" (2000, Lob der Ehe, des Engagements und andere Verrücktheiten) oder "Les septs nuits de la reine" (2002, Die sieben Nächte der Königin).


Für ihren letzten Roman "Seul ce qui brûle" (2006, Nur was brennt) wurde Singer mit dem Prix de la langue francaise 2006 ausgezeichnet.



Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2007-04-05 18:00:03
Letzte Änderung am 2007-04-05 18:00:00


Comic

Striche der Apokalypse

Entmenschlichung in "Die Welt der Söhne". - © Avant Verlag Experimentierfreudig war der italienische Comiczeichner Gipi, der unter seinem bürgerlichen Namen, Gian Alfonso Pacinotti... weiter




Popkultur

Der Krampus als Anti-Held in Comics

Vom Alpenschreck zum Übersee-Schurken: der Krampus in US- Comics. - © Imago Comics Schon längere Zeit ist die furchteinflößende Gestalt des Krampus, des finsteren Begleiters des Heiligen Nikolaus im Alpenraum, Teil der US-Popkultur... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Andreas Gabalier: Im Rausch der Zeit
  2. Volksnähe mit Mozart
  3. Striche der Apokalypse
  4. Am Ende Frohlocken
  5. b + s
Meistkommentiert
  1. Andreas Gabalier: Im Rausch der Zeit
  2. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
  3. Die neue Einstimmigkeit
  4. Posthume Resterampe
  5. Sonderausgabe für Herbert Kickl


Quiz


Förderpreisgewinner Christoph Fritz mit Moderatorin Verena Scheitz und "vormagazin"-Chefredakteur Christoph Langecker.

Peter Handke bei der Verleihung des 19. Wiener Theaterpreises "Nestroy" im Theater an der Wien. Hier mit dem Preis für sein Lebenswerk. Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.


Werbung