"Eine Nacht in Venedig": Mit den Herren Senatoren Testaccio (Franz Suhrada, l.) und Barbaruccio (Gerhard Ernst). - © Barbara Pálffy
"Eine Nacht in Venedig": Mit den Herren Senatoren Testaccio (Franz Suhrada, l.) und Barbaruccio (Gerhard Ernst). - © Barbara Pálffy

Ein Fixpunkt am Silvestertag ist auf Radio Ö1 um 12 Uhr der Jahresrückblick der Radio-Information. In "Apropos Musik" (15.05 Uhr) präsentiert Gottfried Cervenka "Ein Silvesterprogramm abseits von Strauß & Co.". Die schon traditionellen Silvester-"Spielräume spezial" (um 17.05 Uhr) werden an diesem Tag von allen Moderatoren der Sendung gemeinsam gestaltet. Um 18.05 Uhr geht es weiter mit "Gröbster Unfug", dem Silvesterrückblick der "Contra"-Redaktion mit den Kabaretthöhepunkten aus den vergangenen 365 Tagen. Ab 19.30 Uhr überträgt Ö1 live aus dem Theater an der Wien Robert Wienes Stummfilm-Vertonung von Strauss’ "Rosenkavalier". Das RSO Wien musiziert unter der Leitung von Cornelius Meister. Um Mitternacht startet die Ö1-"Jazznacht" mit dem traditionellen Donauwalzer sowie dem Läuten der Pummerin.


Links
wienerzeitung.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Neujahrskonzert als Gruß an die Welt

Am 1. Jänner steht wohl das Neujahrskonzert im Mittelpunkt, das um 11.15 Uhr beginnt; mit einem Auftakt um 11.05 Uhr. Hier lässt Moderator Christoph Wagner-Trenkwitz die Hörer sinnbildlich hinter die Kulissen schauen; bei einer Live-Übertragung, die als Gruß an die Welt von rund 40 Stationen übernommen wird und viele Millionen Menschen rund um den Erdball erreicht.

Im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins dirigiert Daniel Barenboim heuer bereits zum zweiten Mal die Wiener Philharmoniker beim Neujahrskonzert. In der Konzertpause findet traditionellerweise ein Gespräch mit dem Dirigenten statt: Barenboim ist im "Intermezzo" zu Gast bei Gernot Zimmermann (etwa um 11.50 Uhr). Daniel Barenboim, nicht nur Dirigent, sondern auch aktiver Weltbürger, wird erklären, welche Hoffnungen er in Bezug auf die Weltpolitik hat, und über seine Friedensinitiativen reden und verraten, ob er auch das Neujahrskonzert als solche sieht. Ferner wird seine Tätigkeit an der Berliner Oper und an der Mailänder Scala Thema sein und wohl auch das von ihm gegründete West-Eastern Divan Orchestra.

Operetten- und Musical-Jubiläen

Um 15.05 Uhr präsentiert "Apropos Musik" auf Radio Ö1 eine Vorschau auf die Operetten- und Musical-Jubiläen 2014, und um 19.30 Uhr steht eine Aufnahme aus jüngster Zeit aus der Wiener Volksoper auf dem Programm: "Eine Nacht in Venedig" von Johann Strauß mit Vincent Schirrmacher, Johanna Arrouas, Sera Gösch u. v. a.

Am Dreikönigstag, dem 6. Jänner, bringen die "Hörbilder spezial" (10.05 Uhr) das Feature "Lola und der rote Fiaker vor der Votivkirche", das Leben und die Erinnerungen einer jüdischen Künstlerin, die 1938 aus Wien vertrieben wurde. In den "Gedanken" (14.05 Uhr) spricht der Autor und Musiker Sven Regener unter dem Titel "Immer da wo du bist bin ich nie" über die Romantik. Die "Leichte Muse" ist Thema von "Apropos Musik" (15.05 Uhr). Es singen Diana Damrau, Piotr Beczala, Elina Garanca u. a. Um 18.15 Uhr steht der Mitschnitt eines Benefizabends für ein Hilfsprojekt in Indien im Wiener Ronacher auf dem Programm: "Zum Tod lachen 2013", u. a. mit Adi Hirschal, Paul Gulda und Werner Brix. Und um 19.05 Uhr begibt sich Wolfgang Slapansky in "Memo - Ideen, Mythen, Feste" auf die Spuren von Kaspar, Melchior und Balthasar in Köln. (as)

Radio Ö1 rund um Neujahr

Im Mittelpunkt steht Dienstag Silvester mit Stummfilm-Musik zum"Rosenkavalier", die Kabarettrückschau "Gröbster Unfug" und eine jazzige Silvesternacht sowie am Mittwoch das Neujahrskonzert um 11.15 Uhr.