In puncto gute Fernsehunterhaltung darf derzeit nicht geklagt werden. Noch nie gab es eine so große Auswahl an gelungenen TV-Serien: "Game of Thrones", "House of Cards" oder "True Detective" glänzen nicht nur mit schauspielerischen Leistungen, genialen Dialogen und einer interessanten Story, sondern sind einzigartig in ihrer Gesamtheit.

Doch leider besteht die dargebotene Unterhaltung im TV ja nicht nur aus solchen Serien. Im Gegenteil. Fast hat es den Anschein, als ob für jede neue gelungene Serie mindestens drei neue Reality-Shows gesendet werden. Zwar gibt es auch hier einige rare Lichtblicke, großteils sind es aber unbegabte Schauspieler, verkrampfte Normalos oder C-Promis, die mit eingefrorener Mimik und völlig talentfrei ein zusammengewürfeltes Script rezitieren oder in menschenunwürdigen "Competitions" gegeneinander antreten.

Hilfe, ich bin Jungfrau


Als Vorreiter, zwar nicht was die Entwicklung, sondern vielmehr das Ausstrahlen solcher Shows betrifft, gelten dabei selbstverständlich die USA: Talentshows, Doku-Soaps oder Scripted Reality-Shows nennen sich die Sendungen, und gezeigt wird einfach alles. Besonders beliebt sind derzeit unter anderem die Themen Kochen, Kindererziehung, Tanzen, das Einrichten einer neuen Wohnung, Umstyling oder junge schwangere Mädchen. Einiges kennt man auch hierzulande bereits, auf vieles darf man noch gespannt sein.

Erst vor kurzem sind in den USA zum Beispiel die Shows "Virgin Territory" auf MTV, "Dating Naked" auf VH1 oder "Married at first sight" auf dem Sender FYI gestartet. Während sich "Virgin Territory" als Doku-Soap präsentiert, die junge Erwachsene und ihre zum Teil gewollte und zum Teil ungewollte Jungfräulichkeit zum Thema hat, geht es bei den beiden anderen Shows noch kurioser zu: "Dating Naked" ist nämlich tatsächlich das, was der Sendungstitel schon verrät: Menschen treffen sich vor laufender Kamera zu einem Date. Nackt. Warum das so sein muss, erklärt die Moderatorin der Show folgendermaßen: "Du bist Single und hast schon alles versucht. Das ist eine radikale Dating-Erfahrung ... Bevor du deine Seele offenbarst, offenbarst du zuerst einmal alles andere". Das Format, dessen Konzept ursprünglich aus den Niederlanden stammt, wird übrigens Ende August auch im deutschen Fernsehen als "Adam sucht Eva" auf RTL zu sehen sein.

Noch einen Schritt weiter geht die Show "Married at first sight", bei der sich Menschen dazu bereit erklären, vor laufender Kamera zu heiraten - und zwar einen Menschen, den sie zuvor noch nie gesehen haben. In diesem extremen sozialen Experiment wurden die Persönlichkeitsprofile der Kandidaten benutzt, um nach Gesprächen mit Sexologen und Psychologen unter 625 möglichen Partnern einen geeigneten auszusuchen.