• vom 16.01.2017, 17:01 Uhr

Medien


Medien

Digital-Expertin Ingrid Brodnig verlässt das "profil"




  • Artikel
  • Kommentare (2)
  • Lesenswert (46)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Wien. (bau) Ihr Sachbuch über den Hass im Netz war ein Bestseller, ein weiteres Buch ist in Arbeit. Nun will sich Digital-Journalistin Ingrid Brodnig ganz der hauptberuflichen Autorenschaft und ihrer Vortragstätigkeit zur Debattenkultur im Netz widmen. Daher wird sie die Redaktion des Nachrichtenmagazins "profil" mit Februar verlassen, wie die "Wiener Zeitung" erfuhr. Brodnig kam vor zwei Jahren vom "Falter" zum "profil" und kümmerte sich dort vor allen um Medien- und Digitalthemen. Brodnig bestätigt auf Anfrage: "Es war an der Zeit, mich als Publizistin und digitale Expertin selbständig zu machen. Herausgeber Christian Rainer hat den Schritt verstanden und ich freue mich, dem ,profil‘ als Kolumnistin verbunden zu bleiben."

    In der Verlagsgruppe News, zu der der Verlag des "profil" gehört, gab es zuletzt ein rigides Sparprogramm, was zu einer Vielzahl an prominenten Abgängen geführt hatte. Die Redaktion des "profil" gehört jedoch historisch zum "Kurier"-Imperium - die kürzlich an Verleger Horst Pirker verkaufte Verlagsgruppe News hat dort nominal kein Durchgriffsrecht.





    2 Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2017-01-16 17:05:02


    Popkultur

    Der Krampus als Anti-Held in Comics

    Vom Alpenschreck zum Übersee-Schurken: der Krampus in US- Comics. - © Imago Comics Schon längere Zeit ist die furchteinflößende Gestalt des Krampus, des finsteren Begleiters des Heiligen Nikolaus im Alpenraum, Teil der US-Popkultur... weiter




    Zeichentrick

    Der "Vater" von SpongeBob Schwammkopf ist tot

    FILES-US-ENTERTAINMENT-TELEVISION-SPONGEBOB-HILLENBURG - © AFP New York. Der Erfinder der beliebten Zeichentrickserie "SpongeBob Schwammkopf", Stephen Hillenburg, ist tot. Er starb am Montag im Alter von 57 Jahren... weiter





    Werbung



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Posthume Resterampe
    2. Die neue Einstimmigkeit
    3. "Euryanthe" als packendes Kammerspiel
    4. Die Stadt als Spielwiese
    5. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
    Meistkommentiert
    1. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
    2. "Die Weißwurst muss dir freundlich gesinnt sein"
    3. Die neue Einstimmigkeit
    4. ORF teilt TV-Sender gesellschaftlichen Gruppen zu
    5. Das mörderische Internet der Dinge


    Quiz


    Förderpreisgewinner Christoph Fritz mit Moderatorin Verena Scheitz und "vormagazin"-Chefredakteur Christoph Langecker.

    Peter Handke bei der Verleihung des 19. Wiener Theaterpreises "Nestroy" im Theater an der Wien. Hier mit dem Preis für sein Lebenswerk. Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

    Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.


    Werbung