• vom 18.01.2018, 17:02 Uhr

Medien


Apple

Turbo für das iPhone




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Apple erlaubt bald, die Prozessor-Drosselung in alten iPhones abzuschalten.

Für Apple war der Gegenwind einfach zu stark: Nachdem bekannt geworden war, dass Apple zur Schonung älterer iPhone-Akkus den Prozessor per Softwareupdate gedrosselt hatte, was zu erheblichen Leistungseinbußen bei den Geräten führte, hagelte es wütende Proteste vonseiten der Konsumenten, die Apple vorgeworfen hatten, damit zum Kauf neuer Geräte animieren zu wollen. Jetzt hat Apple-Chef Tim Cook angekündigt, dass in einem neuen Software-Update, das in absehbarer Zeit erscheinen soll, der User selbst die Möglichkeit haben wird, diese besagte Drosselung auszuschalten, um das iPhone wieder mit voller Prozessorleistung zu benutzen.

Die Drosselung hat laut Apple den Zweck, zu verhindern, dass sich iPhones mit betagten Akkus einfach abschalten, wenn Leistungsspitzen auftreten. Das gilt insbesondere für Geräte, die schon einige Jahre in Betrieb sind und daher der Akku durch viele Ladezyklen schwächer geworden ist. Cook sagte zwar, dass die Abschaltung der Drosselung nun möglich, aber keineswegs zu empfehlen sei. Denn bei voller Leistung könne es vermehrt zu Telefon-Abstürzen kommen, insbesondere bei kalten Temperaturen.


Nach Bekanntwerden der Drosselung hatte Apple zunächst mit einer Senkung des Tarifs für den Akkutausch reagiert, dieser kostet nun statt 89 Euro nur mehr 29 Euro. Diese Preisaktion bleibt bis Ende 2018 aktuell, derzeit entstehen aufgrund der großen Nachfrage allerdings schon lange Wartezeiten. Wann das neue Software-Update zum Download bereit steht, hat Apple noch nicht kommuniziert. Derzeit befinde sich eine neue iOS-Version im internen Test, bei der allerdings noch keine Funktionen, die den Akku betreffen, beinhaltet sein werden.




Schlagwörter

Apple, iPhone, Drosselung

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-01-18 17:05:06


Comicreader

Comics auf dem Schirm

Die Leseoberfläche... In der besten aller Welten gibt es ein standardisiertes Buchformat, und alle elektronischen Bücher sind damit kompatibel... weiter




Comic

Das Rätsel des 20. Jahrhunderts

Coversujet des "Fun"-Comics. - © avant-verlag Endlos aufsteigende Fassaden, gleichmäßig angeordnete Fenster, die Verästelungen stählerner Brückengeländer und Hochbahn-Konstruktionen: Die Ästhetik... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. In die Freiheit schwimmen
  2. "Beleidigen ist zum guten Ton geworden"
  3. 2063
  4. Ein Tanz um Sex und Tod
  5. Starke Frauen kennen keine Tabus
Meistkommentiert
  1. Walter Hämmerle wird
    "WZ"-Chefredakteur
  2. "Wiener Zeitung"-Geschäftsführer will "Gas geben"
  3. Drama um Daniel Küblböck
  4. Punkt! .
  5. Lamas! Überall Lamas!


Quiz


Tilda Swinton in einem Haute Couture Kleid des Designers Schiaparelli - das sich sogar in den Schuhen und Handschuhen optisch fortsetzt.

Gruppenbild der Jury: Präsident Guillermo del Toro (4.v.l.) gewann im Vorjahr den Goldenen Löwen für "The Shape of Water". Ganz links Venedig-Chef Alberto Barbera im Gespräch mit Christoph Waltz, ganz rechts:Biennale-Präsident Paolo Barratta. Werbung für Die Single "Baby I Love You" im Magazin Billboard 1959.

Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand. Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen.


Werbung