• vom 13.08.2018, 16:20 Uhr

Medien

Update: 13.08.2018, 16:57 Uhr

Vice

Gesamte Vice-Redaktion verlässt Medium




  • Artikel
  • Lesenswert (11)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, fb

  • Die Redakteure unterstützen die Entscheidung des Managements nicht, die deutschsprachigen Redaktionen zu vereinheitlichen.

Gegen die Entscheidung die deutschsprachigen Redaktionen in einem gemeinsamen Vice-Dach zu vereinen, lehnte Vice.at ab. Der Grund: Autonomieverlust. - © Screenshot Vice.at

Gegen die Entscheidung die deutschsprachigen Redaktionen in einem gemeinsamen Vice-Dach zu vereinen, lehnte Vice.at ab. Der Grund: Autonomieverlust. © Screenshot Vice.at

Am Montag Nachmittag gab die stellvertretende Chefredakteurin von Vice Austria, Hanna Herbst, auf Twitter und Facebook bekannt, dass sie selbst, und die gesamte Redaktion mit ihr, das Unternehmen verlässt.

"Die Richtung, in die Vice gehen soll, entspricht nicht mehr dem, was Vice für uns all die Jahre ausgemacht hat, weshalb wir den Weg so nicht mehr mitgehen möchten.", schrieb Herbst als Erklärung auf Facebook. Die deutschsprachigen Landesredaktionen sollen zu einer Organisation zusammengefasst werden. Diese Entscheidung, die Autonomie aus der österreichischen Redaktion zur Gänze zu entziehen, lehnen die Redakteure entschlossen ab.

"Ich werde mit Ende August in Bildungskarenz gehen. Die anderen gehen unterschiedlich. Manche mit Ende August und andere mit Ende September", so Hanna Herbst auf Anfrage der "Wiener Zeitung". "Die Geschäftsführung weiß seit ungefähr zwei Wochen Bescheid. Wir wollten unser Statement gut miteinander abstimmen und sind jetzt damit raus."





Schlagwörter

Vice, Hanna Herbst, Medien

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2018-08-13 16:26:42
Letzte Änderung am 2018-08-13 16:57:36



Black Music

Als "funky" noch muffig bedeutete

Schon Antonin Dvorak soll gesagt haben: "In den Negermelodien Amerikas entdecke ich eine große und edle Schule der Musik... weiter




Comic

Subversive Unbekümmertheit

Subtiler Unsinn: beide Bilder aus dem Comic "Das Ritual". - © Nicolas Mahler Außerirdische sind auf der Erde eingetroffen. Figuren mit langen Nasen, ihre Arme reichen bis zum Boden, von ihren Helmen ragen stockartige Antennen... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. RAF Camora und Bonez MC kommen nach Wien:
    Maseratis, Koks und Halbstarke
  2. In immer mehr Sprachen hat es sich ausgesprochen
  3. standpunkt
  4. Neues von Bilderbuch: Pop, der "wuff" und "bubu" macht
  5. Nicht ohne meinen Klon
Meistkommentiert
  1. Thomas Bernhard, noch immer - naturgemäß
  2. Amadeus-Veranstalter müsse Absagen "akzeptieren"
  3. Wie weit darf Kunst gehen?
  4. Jazz ist die Seele Amerikas
  5. Brexit-Erzählungen


Quiz


Der Deutsche gab am Pult im Goldenen Saal des Musikvereins den Kapellmeister Deluxe.

Förderpreisgewinner Christoph Fritz mit Moderatorin Verena Scheitz und "vormagazin"-Chefredakteur Christoph Langecker. Peter Handke bei der Verleihung des 19. Wiener Theaterpreises "Nestroy" im Theater an der Wien. Hier mit dem Preis für sein Lebenswerk.

Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.


Werbung