Ist Martin Thür das neue Gesicht in der ZIB2? - © APAweb/KURIER/RAINER ECKHARTER
Ist Martin Thür das neue Gesicht in der ZIB2? - © APAweb/KURIER/RAINER ECKHARTER

Wien. Auf die "Zeit im Bild 2" kommen erhebliche Veränderungen zu, wie im ORF zu hören ist. Bereits bestätigt wurde etwa, dass die Sendung, die momentan lediglich wochentags läuft, auch auf die Wochenenden ausgeweitet werden soll. In diesem Fall dürfte neben Armin Wolf und Lou Lorenz-Dittlbacher ein dritter Moderator benötigt werden. Im ORF ist dazu der Name Martin Thür zu hören. Maßgebliche Teile der Redaktion haben den ehemaligen langjährigen ATV-Mann und jetzigen Addendum-Redakteur auf dem Wunschzettel. Der Wechsel des Romy-Preisträgers in den ORF sei bereits fix, heißt es dort. ORF-Chefredakteur Matthias Schrom ließ auf Anfrage der "Wiener Zeitung" ausrichten, sich nicht zu "Personal-Spekulationen" äußern zu wollen.

Auch ein neuer Chef für die "Zeit im Bild 2" wird derzeit gesucht, nachdem der langjährige Chef des Nachrichten-Flaggschiffs Wolfgang Wagner, die Leitung des ORF-"Report" übernimmt. Der Posten war bereits ausgeschrieben, nun wurde zum Hearing geladen. Nach Informationen der "Wiener Zeitung" wurden erwartungsgemäß der bislang in den Medien als Favorit gehandelten Christoph Varga sowie der langjährige Wagner-Stellvertreter Matthias Schmelzer zum Hearing geladen. Julia Ortner, zuletzt in der Chefredaktion von "News" sowie politische Kolumnistin in den "VN", soll ebenfalls eingeladen worden sein. Das ist bemerkenswert, da externe Bewerber in der Regel gar nicht erst zum Hearing geladen werden. Ortner begann ihre Karriere in der "Presse", verbrachte jedoch auch fünf Jahre in der Redaktion der "Zeit im Bild 2".