• vom 31.08.2018, 21:59 Uhr

Medien


Fernsehen

TV-Highlights am Wochenende














    "Patch Adams" (Komödie, Sa., 20.15, ZDFneo) Nach einem Suizidversuch lässt Hunter Adams (Robin Williams) sich freiwillig in eine Klinik einweisen. Doch seine wahren Therapeuten sind die anderen Patienten. Von nun an nennt er sich "Patch" und will Medizin studieren, um anderen Menschen nicht nur Heilung zu bringen, sondern auch ihre Lebensqualität zu verbessern. Doch an seiner Universität stoßen seine unkonventionellen Vorschläge auf Widerstand. Davon lässt sich Adams jedoch nicht beirren. Sein Motto: Lachen ist die beste Medizin. Und er bringt sie alle zum Lachen, die Jungen und die Alten, die Todkranken und die Heilbaren, und schließlich auch seine über alles geliebte Kommilitonin Carin Fisher (Monica Potter).

    "The Beach" (Spielfilm, Sa., 22.35, ServusTV) Keinen Erholungsurlaub, sondern möglichst viele Abenteuer sucht der US-amerikanische Student Richard (Leonardo DiCaprio) in Thailand. Dazu könnte ihm auch der exzentrische Schotte Daffy verhelfen, der Robert den Lageplan eines idyllischen Strandes aushändigt. Richard überredet das französische Paar Étienne (Guillaume Canet) und Françoise, sich ihm anzuschließen. Zu ihrer Überraschung ist der versteckte Strand von einer sonderbaren Kommune bewohnt, angeführt von der Amerikanerin Sal (Tilda Swinton) und ihrem Geliebten Bugs. Wenig später führen auch Richard, Étienne und Françoise ein Leben wie im Paradies. Doch mit der Zeit wird klar, dass die Neuankömmlinge das Gleichgewicht innerhalb der Gruppe zerstört haben.



    "Mortdecai - Der Teilzeitgauner" (Krimikomödie, Sa., 20.15, Puls4) Kunsthändler Lord Charlie Mortdecai (Johnny Depp) ist nach etlichen fehlgeschlagenen Geschäften pleite und hoch verschuldet. Daher erklärt er sich bereit, für den Geheimdienst ein lang verschollenes Kunstwerk zu beschaffen, auf dessen Rückseite der Code für ein geheimes Schweizer Bankkonto verewigt sein soll. Bei seiner Suche tritt er jedoch in jedes Fettnäpfchen.


    "8 Mile" (Drama, So., 23.05, RTL2) Jimmy "Rabbit" Smith (Eminem) , ist ein weißer Rapper, der von ganz unten kommt und es in einer von Afroamerikanern dominierten Branche schaffen will. Bei seinem ersten "Rap-Gefecht" in einem Underground-Club in Detroit hat Rabbit jedoch so großes Lampenfieber, dass er sich übergibt und ihm buchstäblich die Worte im Hals stecken bleiben. Da er sich von seiner Freundin getrennt hat, muss Rabbit wieder zu seiner alkoholabhängigen Mutter in den Trailerpark ziehen. Als Lichtblick in seinem trostlosen Leben mit Fließbandjob, heruntergekommenem Domizil, miserablem Familienleben und Handgreiflichkeiten mit der rivalisierenden Gruppe von Rappern, erweist sich seine Beziehung zu der eigenwilligen Alex (Brittany Murphy). Auch sie glaubt fest an sein Talent. Und dieser Glaube und seine Wut über ihre Untreue lassen ihn beim finalen Showdown schließlich seine eigene Stimme finden.



    "Victor Frankenstein - Genie und Wahnsinn" (Horrorfilm, So., 22.50, ProSieben) Medizin-Student Victor Frankenstein (James McAvoy) engagiert den jungen Igor (Daniel Radcliffe), ihm bei seinen sonderbaren Experimenten zu assistieren. Frankensteins Forschungen drehen sich um die Erschaffung und Wiederbelebung neuartiger Lebewesen aus den Überresten verstorbener Tiere. Die Ideen werden immer abstruser und gipfeln darin, dass der verrückte Wissenschaftler eine Kreatur aus menschlichen Leichenteilen erschaffen will.







    Schlagwörter

    Fernsehen, TV, TV-Tipps

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-08-31 17:53:59


    Comicreader

    Comics auf dem Schirm

    Die Leseoberfläche... In der besten aller Welten gibt es ein standardisiertes Buchformat, und alle elektronischen Bücher sind damit kompatibel... weiter




    Comic

    Das Rätsel des 20. Jahrhunderts

    Coversujet des "Fun"-Comics. - © avant-verlag Endlos aufsteigende Fassaden, gleichmäßig angeordnete Fenster, die Verästelungen stählerner Brückengeländer und Hochbahn-Konstruktionen: Die Ästhetik... weiter





    Werbung



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. "Einschränkung von Pressefreiheit ist inakzeptabel"
    2. Höllische Augenzeugen
    3. Michel Houellebecq heiratet in aller Stille
    4. Damals, als alles einfacher war
    5. Kurz: "Jede Einschränkung von Pressefreiheit ist nicht akzeptabel"
    Meistkommentiert
    1. "Einschränkung von Pressefreiheit ist inakzeptabel"
    2. Walter Hämmerle wird
      "WZ"-Chefredakteur
    3. Höllische Augenzeugen
    4. Punkt! .
    5. "Gefährliche Grenzüberschreitung" des Innenministers


    Quiz


    Tilda Swinton in einem Haute Couture Kleid des Designers Schiaparelli - das sich sogar in den Schuhen und Handschuhen optisch fortsetzt.

    Gruppenbild der Jury: Präsident Guillermo del Toro (4.v.l.) gewann im Vorjahr den Goldenen Löwen für "The Shape of Water". Ganz links Venedig-Chef Alberto Barbera im Gespräch mit Christoph Waltz, ganz rechts:Biennale-Präsident Paolo Barratta. Werbung für Die Single "Baby I Love You" im Magazin Billboard 1959.

    Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand. Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen.


    Werbung