Apple

Turbo für das iPhone1

  • Apple erlaubt bald, die Prozessor-Drosselung in alten iPhones abzuschalten.

Für Apple war der Gegenwind einfach zu stark: Nachdem bekannt geworden war, dass Apple zur Schonung älterer iPhone-Akkus den Prozessor per Softwareupdate gedrosselt hatte, was zu erheblichen Leistungseinbußen bei den Geräten führte, hagelte es wütende Proteste vonseiten der Konsumenten, die Apple vorgeworfen hatten... weiter





Donald Trump, in gekonnter Selbstdarstellung, hat seine Kritik an den Medien verschärft. - © APAweb/AP, Andrew Harnik

Journalismus

Trump verteilt "Fake News Awards"3

  • Auf Platz eins von Trumps Medienschelte landet Paul Krugman.

Washington. US-Präsident Donald Trump hat in der Nacht auf Donnerstag "Fake News Awards" für aus seine Sicht besonders unredliche und falsche Berichterstattung verliehen. Gleich vier Mal fand sich auf der Liste, deren exaktes Zustandekommen nicht näher begründet wurde, der Sender CNN. Auf Platz eins landete Paul Krugman... weiter




Im ersten Austro-"Tatort" des Jahres 2018 geht es düster bis blutig zu. - © ARD/ORF, Hubert Mican

Tatort

Ritualmordserie zum Auftakt1

  • Das Ermittlerduo aus Österreich feiert am Sonntag seinen ersten Tatort im Jahr 2018.

Wien. Mit starken Bildern in düsterer Schattierung und einer geradlinig durchgezogenen Krimihandlung inklusive starker Thrilleranleihen startet das österreichische "Tatort"-Ermittlerduo am Sonntag ins neue Jahr. Dem Titel entsprechend setzt Regisseur Christopher Schier in "Die Faust" mitunter auf Handfestes... weiter




In wessen Hoheit der Fernsehturm von Thessaloniki gehört, wird derzeit geregelt. - © fotolia

Griechenland

Alles gut im zweiten Anlauf1

  • Bei der Vergabe der TV-Lizenzen in Griechenland spielen Oligarchen eine auffallend große Rolle.

Athen. Ende gut, alles gut? Die im Oktober 2016 spektakulär gescheiterte Vergabe der TV-Lizenzen für landesweite Informationsprogramme in Griechenland schreitet im zweiten Anlauf voran. Jetzt wurde eine wichtige Etappe geschafft: Für sechs der diesmal sieben zu ergatternden TV-Lizenzen wurden Bewerbungen eingereicht... weiter




Wenn Facebook Änderungen vornimmt, sind 2,1 Milliarden Nutzer betroffen. - © dpa

Medien

Massive Troll-Invasionen6

  • Facebook testet Änderung der Algorithmen - mehr Freunde, weniger Medien.

San Francisco. (bau) Wenn Facebook seine Algorithmen ändert, hat das unmittelbar Auswirkungen auf die Sichtweisen von 2,1 Milliarden Nutzer. Facebook-Nutzer werden möglicherweise künftig prominenter Beiträge von Freunden und Familie statt von Unternehmen, Medien und politischen Gruppen zu sehen bekommen... weiter




Tatort

Die "Faust" schlägt zu1

  • Auf der Jagd nach einem Serienmörder: Premiere für den neuen Österreich-"Tatort".

Erst im vergangenen Frühjahr feierte Regisseur Christoph Schier sein erfolgreiches "Tatort"-Debüt: In der Folge "Wehrlos" schickte er Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) an die Wiener Polizeischule, wo sie ein grausames System aus Mobbing und Machtmissbrauch aufdeckten... weiter




Mit 34 Jahren die jüngste Aufsichtsrätin Deutschlands: Fränzi Kühne kommt nicht im Businesskostüm. - © Jennifer Endom

Digitalisierung

"Das Thema Digitalisierung ist megasexy"1

  • Digitalexpertin Fränzi Kühne über die Chancen der Automatisierung und warum eine Kultur des Scheiterns fehlt.

Für die Politik ist die digitale Transformation nicht mehr als ein Schlagwort und war höchstens einen Nebensatz in den letzten Wahlkämpfen wert. Warum uns dieses Thema aber demnächst überrollen wird und was wir aus dem Silicon Valley lernen können, verrät die deutsche Digital-Expertin Fränzi Kühne. "Wiener Zeitung": Sie sind mit 34 die jüngste... weiter




Erdogan vor seinen Anhängern. - © apa/Hans Punz

Medien

Streit in der Türkei um inhaftierte Journalisten1

  • Freilassung angeordnet: Verfassungsgericht von türkischer Regierung zurückgepfiffen.

Ankara. Um die beiden am Donnerstag freigelassenen türkischen Journalisten ist ein Richtungsstreit entbrannt. Die türkische Regierung hat die vom Verfassungsgericht angeordnete Freilassung aus der Untersuchungshaft scharf kritisiert. Mit der Entscheidung in den Fällen der Journalisten Sahin Alpay und Mehmet Altan "hat das Verfassungsgericht die von... weiter




Verleihung des 7. Wiener Journalistinnenpreises an Solmaz Khorsand und des 2. Jungjournalistinnenpreises an Elisabeth Mittendorfer. - © Alexandra Kromus / PID

Journalistinnenpreis

"Trocknen Sie die homogenen Sümpfe aus"19

  • Journalistinnenpreise für Solmaz Khorsand und Elisabeth Mittendorfer.

Wien. Die frühere "Wiener Zeitung"-Redakteurin Solmaz Khorsand ist mit dem diesjährigen "Wiener Journalistinnenpreis" des Frauennetzwerk Medien ausgezeichnet worden. Der "Jungjournalistinnenpreis", gestiftet von Puls4, ging an Elisabeth Mittendorfer vom "Kurier." Der Journalistinnenpreis will "die Leistungen von Journalistinnen in den Redaktionen... weiter




Das ORF-Zentrum am Wiener Küniglberg ist im Dauer-Umbau. Nun kommt noch ein Umbau der Gremien hinzu. - © apa

Medien

Wenig Zeit für ORF-Reform4

  • Publikumsrat und Stiftungsrat konstituieren sich im Mai - wohl noch nach altem Gesetz.

Wien. Dass die Regierung ein, neues ORF-Gesetz ins Auge fasst, ist kein Geheimnis. So soll laut Regierungsprogramm der öffentlich-rechtliche Auftrag "neu definiert" werden. Auch die "Weiterentwicklung der Strukturen und Gremien" sowie "strukturelle und finanzielle Reformen" stehen auf dem Programm. Dazu soll es im Frühjahr eine Enquete zur... weiter




Donald Trump am Weg zum Golfen. - © APAweb/AP, LovettInterview

Interview

"Wir sind ein dummes, gewalttätiges Land"35

  • US-Starautor Matt Taibbi über Trump, die Grenzen der Redefreiheit und den Vorwurf, ein Frauenfeind zu sein.

Los Angeles/New York – In den USA gilt er als der Hunter S. Thompson seiner Generation, und das nicht nur, weil er für das gleiche Medium arbeitet wie der 2005 verstorbene Erfinder des sogenannten "Gonzo"-Journalismus. Matt Taibbi, 47, schreibt für den "Rolling Stone" über Politik, Medien, die Finanzwirtschaft und Sport... weiter




Lachen nicht erwünscht: Captain Gabriel Lorca (Jason Isaacs) will den Klingonen ans Leder. - © netflix

Medien

Weltraum und Gras5

  • "Weeds", "Devilman" und "Star Trek: Discovery" - Streaming-Highlights im Jänner.

Wien. (bau) Die besten Nachrichten für Trekkies gleich vorneweg: "Star Trek: Discovery" ist aus der Mid-Season-Pause zurück. Seit Montagabend ist eine neue Episode der CBS-Show auf Netflix verfügbar. Wenn man einen Tag wartet, hat man auch den Vorteil, dass man auch gleich die Diskussionssendung "After Trek" anschauen kann... weiter




zurück zu Kultur   |   RSS abonnieren


Comic

Die Maus aus Missouri

Wurden heuer im Jänner auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt: Mickey & Minnie. - © Frederic J. Brown/afp Herr Maus trat seine Laufbahn beim Film eigentlich unfreiwillig an. Der Kollege Hase, Oswald the Rabbit, hatte die Rolle zuerst bekommen... weiter




Comics

Übersetzung von Wirklichkeit

Der Comic "Der Riss"  folgt den EU-Außengrenzen. - © Reiterer "In einem gewöhnlichen Buch hätte man eine so komplexe Geschichte nicht wiedergeben können." Um die Zusammenhänge... weiter





Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Ich entschuldige mich"
  2. Überraschungssieg für rumänischen Experimentalfilm "Touch me not"
  3. Von YouTube in die Wiener Stadthalle
  4. Marie Bäumer: "Meine Romy sollte kein Imitat werden"
  5. Joaquin Phoenix: "Ich bin furchtbar"
Meistkommentiert
  1. Armin Wolf klagt FPÖ wegen Facebook-Posting
  2. ÖVP/FPÖ sorgen für Zweidrittelmehrheit im ORF
  3. "Kultur in harten Kämpfen verschonen"
  4. Spiel dich – verkühl dich nicht!
  5. "Ich entschuldige mich"


Quiz


Bille August.

Am Donnerstag, 15. Februar 2018, ging die Eröffnung der 68. Berlinale über den roten Teppich. Zahlreiche Stars aus nah und fern waren mit dabei.

Wissensdurstig, neugierig, seelenvoll und nachdenklich sieht David Bowie auf den Aufnahmen aus. Hier in August Wallas Zimmer. Die 75. Golden Globes wurden zur Bühne der Frauen mit einer Kampfansage an Sexismus, Missbrauch und Benachteiligungn. "Ich möchte, dass heute alle Mädchen wissen, dass ein neues Zeitalter am Horizont anbricht", sagte die US-Entertainerin Oprah Winfrey in ihrer Dankesrede nach Empfang des Ehrenpreises für ihr Lebenswerk - und rührte viele im Saal zu Tränen. "Zu lang wurden Frauen nicht angehört oder ihnen wurde nicht geglaubt, wenn sie den Mut hatten, gegen die Macht von Männern aufzubegehren." Deren Tage seien nun gezählt. Jetzt müssten alle dafür kämpfen, dass es in Zukunft niemanden mehr gibt, der als Opfer "Me too" sagen muss, mahnte Winfrey. Zur ganzen Rede

Werbung



Werbung