Heino - © APA/dpa/Horst Ossinger
Heino - © APA/dpa/Horst Ossinger

Nicht nur Opernsänger neigen zu übermäßiger Selbstkritik, wenn sie ihre eigenen Aufnahmen hören. Auch Heino ist mit dieser Idiosynkrasie geschlagen - legt er jedenfalls in einem Interview nahe. Der 80-Jährige wird auf Partys nicht gern mit seiner eigenen Musik beschallt. "Das mag ich nicht so, weil ich dann immer sehr kritisch bin. Wenn man genau hinhört, dann merkt man manchmal so kleine Unebenheiten, und die mag ich dann nicht hören", erklärte er einem deutschen Radiosender.

Apropos gereifter Sänger: Wie berichtet, ist Peter Maffay jüngst Vater geworden. Den 69-Jährigen und seine 31-jährige Freundin verbindet eine Tochter namens Anouk. Diese Zahlenverhältnisse bekümmern ihn aber nicht, gab Maffay jüngst der deutschen "Bild"-Zeitung zu Protokoll. Einerseits müsse er aus dem Grund nicht über das Alter nachdenken, weil ihm "der liebe Gott eine gute Gesundheit mitgegeben hat". Andererseits habe er für solche Gedanken in der neuen Familiensituation gar keine Zeit. "Ich möchte einfach nur jeden Tag sinnvoll verbringen - als Partner meiner Lebensgefährtin und als Vater unserer Tochter Anouk."

Peter Maffay - © AFP
Peter Maffay - © AFP

Daniel Radcliffe hätte derzeit allen Grund, das Theater zu besuchen - immerhin ist der Zauberknabe Harry Potter, den er in etlichen Filmen dargestellt hat, mittlerweile auch auf der Schauspielbühne zu sehen. "Harry Potter und das verwunschene Kind" hatte im Juli 2016 in London Uraufführung und im Frühjahr 2018 am Broadway Premiere. Radcliffe will sich das Stück, das ohne seine Mitwirkung auskommt, allerdings nicht ansehen. Er hat nämlich Angst, die Potter-Fans vor Ort könnten sich auf seine Reaktionen konzentrieren. "Vielleicht ist es komplett eingebildet und egoistisch, und die Leute würden sich nicht darum kümmern. Aber es wäre ein merkwürdiges Gefühl, wenn ich dabei von Harry-Potter-Fans umgeben wäre", sagte der 29-Jährige in einem Interview.

Daniel Radcliffe - © AFP
Daniel Radcliffe - © AFP

Und hier noch eine Meldung aus der Rubrik "Ohne Diät geht’s auch": Hollywood-Star Penelope Cruz(44) setzt mehr auf Gesundheit als nur auf gutes Aussehen. "Ich achte auf mich selbst, ich habe viel über Ernährung gelernt", sagte die Oscar-Preisträgerin. "Ich mache aber keine Diäten, ich esse einfach gesund." Die Mutter zweier Kinder gilt als eine der schönsten Frauen der Welt, 2014 kürte das Männermagazin "Esquire" die spanische Schauspielerin zur "Sexiest Woman Alive". "Ich rauche nicht, ich trinke nicht und versuche Sport zu machen, wenn ich es schaffe", sagte Cruz weiter. Es gehe aber nicht
um ein bestimmtes Aussehen. "Es geht um Gesundheit, darauf habe ich schon immer geachtet."

Penelope - © AFP
Penelope - © AFP

Fotos:apa/dpa/afp/Getty Images/Bindl/Hobson