VeronaPooth - © AFP
VeronaPooth - © AFP

Prinz William setzt sich für die psychische Gesundheit von Fußballspielern ein. Der britische Prinz sprach am Donnerstag in Windsor Park in Belfast vor Mitgliedern der Vereinigung Ahead of the Game, die sich für psychologische Hilfe für Breitensport-Fußballer einsetzt. Windsor Park ist der Sitz des irischen Fußballverbands in Nordirland. William ist Präsident des englischen Fußballverbands (FA). "Einige Vereine tun nichts für die geistige Gesundheit. Wir müssen die Sicht auf die Spieler völlig ändern", sagte der 36-jährige William.

Verona Pooth (50) hat vor lauter Sorge um ihre demenzkranke Mutter Luisa Feldbusch immer wieder Albträume gehabt. Besonders zugesetzt habe ihr, dass sich deren Charakter mit fortschreitender Krankheit veränderte, sagte sie der "Gala". "Sechs Jahre lang bin ich jede Nacht nassgeschwitzt wach geworden. Franjo knipste dann das Licht an und versuchte mich zu trösten."

Das Musikdrama "A Star is Born" mit Oscar-Preisträgerin Lady Gaga (32) wird um zwölf Filmminuten verlängert. Die erweiterte Version des Kinohits soll längere Song-Szenen von den Liedern "Black Eyes", "Alibi" und "Shallow" enthalten, kündigte das Studio Warner Bros an.

Prinz William - © EPA/Daniel Deme
Prinz William - © EPA/Daniel Deme

Der mexikanische Regisseur Alfonso Cuarón nimmt sich nach seinem Erfolg bei den Oscars eine Auszeit von den Sozialen Medien. Er fühle sich, als würden nach endlosen Prüfungen endlich die Sommerferien beginnen, schrieb der 57-Jährige auf Twitter. "Ich werde die Bücher und sozialen Netzwerke eine Zeit lang schließen." Cuaróns Schwarz-Weiß-Drama "Roma" hatte am Sonntag drei Oscars gewonnen. Der Mexikaner wurde dabei selbst auch für die beste Regie ausgezeichnet. "Danke, danke, danke, danke, danke für die riesige Unterstützung für ROMA", schrieb Cuarón. Für Cuarón war es bereits der zweite Oscar. Fotos:apa/afp/epa