Terence Hill - © AFP
Terence Hill - © AFP

Ein Rüpel war er schon auf dem Spielfeld: Flächendeckend tätowiert, das Haar koloriert und meist ein Schimpfwort auf den Lippen, trug der Basketballer Dennis Rodman den Spitznamen "The Menace" ("Die Bedrohung"). Auch später ist er diesem Image treu geblieben; seine Skandale verwandelten den bunten Hund aber allmählich in einen Düsterling. Rodman, wieder einmal zu Gast bei Diktator Kim Jong-un, Rodman, verurteilt wegen Alkohol an Steuer: Da klatschte keiner mehr. Diese Woche erreichte der 2,01-Meter-Mann einen neuen Tiefpunkt: Laut Berichten war er an einem bizarren Diebstahl beteiligt. Beobachtungskameras zeigen, wie Rodman samt Entourage ein kalifornisches Geschäft betritt; eine Begleiterin stopft sich hinter dem Rücken des US-Basketballers Kleidungsstücke in eine Tasche, ein Kristallobjekt zerbirst bei der Aktion. Schließlich zieht das mutmaßlich betrunkene Quartett mit Artikeln im Wert von 500 Dollar ab, eine Anzeige folgt. Ein Diebstahl? Mitnichten, beteuert Rodman: Es sei seiner Clique vielmehr gestattet worden, Souvenirs mitzunehmen - im Austausch für eine helfende Hand bei dem Kristallschmuck. Und "als guter Mensch, der ich bin" habe er geholfen. Sollten das nicht nur Society-Reporter fadenscheinig finden, droht gröberes Ungemach: Der 57-Jährige ist bereits auf Bewährung.

Terence Hill hat auf der Leinwand auch einiges ramponiert, genießt aber ein unzerstörbares Image als Strahlemann - und darf sich nun über ein eigenes Museum freuen. Das eröffnet im sächsischen Dorf Lommatzsch, in dem Hill Jahre seiner Kindheit verbracht hatte. Der Einweihung am Samstag wird der 80-Jährige zwar nicht bewohnen, wohl aber sein deutscher Synchronsprecher Thomas Danneberg.

Und: Kim Kardashian und Ehemann Kanye West begrüßen erneut Nachwuchs. Das amerikanische It-Girl hat auch seine vierte Schwangerschaft an eine Leihmutter ausgelagert, diese befand sich am Freitag in den Wehen.Fotos:afp