Herzogin Meghan - © AFP
Herzogin Meghan - © AFP

Heute ist hier Royal-Tag! In der Rangliste geht’s von unten nach oben.

Als da wäre erstens Lady Kitty Spencer, nicht engster royaler Zirkel, aber immerhin die Nichte der verstorbenen Prinzessin Diana. Der Siebenundzwanzigjährigen wird ein Hang zu älteren Männern nachgesagt. Vier Jahre lang war sie mit dem um 20 Jahre älteren Immobilienmagnaten Niccolo Barattieri di San Pietro liiert. Jetzt dürfte der Mode-Tycoon Michael Lewis der neue Mann an ihrer Seite sein. Die Pikanterie: Lewis, Eigentümer der Modelabels "Whistles" und "Phase Eight", ist 60 Jahre alt - und damit um fünf Jahre älter als Lady Kitty Spencers Vater. Gesichtet wurde das Paar beim vorerst noch getrennten Verlassen des The Mark Hotels in Manhattan, in dem Herzogin Meghan ihre Baby-Party ausgerichtet hatte.

Kitty Spencer - © AFP
Kitty Spencer - © AFP

Apropos - und zweitens: Eigentlich sollte die frischgebackene Mutter jetzt Ruhe haben und den Ersten Hochzeitstag mit Prinz Harry genießen. Aber das spielt das royale Leben nicht. Der Designer David Emanuel, der Dianas Brautkleid entworfen hatte, kritisiert nun Herzogin Meghans Brautkleid. Allerdings nicht für seinen Schnitt, sondern für seine Herkunft: Es stammte zwar von einer britischen Designerin, aber vom französischen Label Givenchy. Hat sich Zeit gelassen mit seiner Kritik, der Mr. Emanuel. Aber wie das Sprichwort sagt: Was lange gärt, wird Wut. Oder so ähnlich.

David Emanuel - © AFP
David Emanuel - © AFP

Und drittens und endlich: Herzogin Catherines Baumhaus-Abenteuer: Bei der Eröffnung der Londonder Chelsea Flower Show kraxelte die sportliche Herzogin also in ein Baumhaus, und es scheint ihr fast so gut gefallen zu haben wie der Kensington Palace. Und danach spielen sie und ihr Mann Prinz William ganz ungezwungen mit ihren Kindern Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis im "Zurück zur Natur"-Garten, den Mama Herzogin selbst entworfen hat. Fotos:afp/Getty/apa