Vor gut einer Woche hat das Salzkammergut mit Bad Ischl an der Spitze den Titel Europäische Kulturhauptstadt 2024 geholt. Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) will bereits im Doppelbudget 2020/21 drei Millionen Euro dafür in der Kulturdirektion reservieren. Einen entsprechenden Zusatzantrag werde er am Donnerstag in den Finanzausschuss einbringen, hieß es in einer Presseaussendung.

Mit 30 Millionen Euro ist das Budget für Salzkammergut 2024 veranschlagt. Das Geld kommt von Bund, Ländern, Gemeinden, Tourismus und Sponsoren, auch von der EU gibt es Fördermittel. Stelzer, der anfänglich der Bewerbung eher skeptisch gegenübergestanden war, sicherte nach dem Erhalt des Titels aber die Unterstützung des Landes zu. "Mehreinnahmen des Landes bei den Ertragsanteilen machen diese kurzfristige Maßnahme möglich", teilte Stelzer in der Aussendung am Mittwoch mit. Das Zurückstellen der drei Millionen Euro für 2024 in der Kulturdirektion sei "eindeutiges Signal", dass "das Land OÖ hinter dem Salzkammergut und Bad Isch steht", schreibt der Landeshauptmann.