Petra Bohuslav wird die neue kaufmännische Geschäftsführerin der Wiener Staatsoper. Die derzeitige niederösterreichische ÖVP-Landesrätin für Wirtschaft setzte sich gegen 52 Mitbewerber durch, wie die Bundestheaterholding am Freitag bekanntgab. Die 54-Jährige wird das Haus am Ring ab 1. September 2020 an der Seite von Direktor Bogdan Roscic führen, der bereits mit 1. Juli seine Funktion übernimmt.

Petra Bohuslav - © apa
Petra Bohuslav - © apa

Bohuslav wird in Niederösterreich Jochen Danninger als Landesrat für Wirtschaft, Tourismus und Sport nachfolgen. An der Staatsoper folgt Bohuslav jedenfalls auf Thomas W. Platzer, der den Posten neben dem derzeit amtierenden Direktor Dominique Meyer bekleidet.

Petra Bohuslav wurde am 24. August 1965 in Wien geboren. Nach ihrer Promotion zur Doktorin der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität arbeitete sie zunächst im Marketing u.a. bei der Entwicklung der Rogner-Thermen in Blumau und Stegersbach. 1996 wurde sie zur Geschäftsführerin der Archäologischer Park Carnuntum Betriebsgesellschaft bestellt und mit dem Aufbau des Kulturparks betraut, 1998 übernahm sie parallel die Leitung der ARGE Donauland. Im September 2001 wurde sie als Geschäftsführerin des Congress Casino Baden die erste Frau in einer leitenden Position bei Casinos Austria, seit 2004 war sie Mitglied der Niederösterreichischen Landesregierung.

Die Bestellung von Bohuslav für ihre neue Aufgabe auf fünf Jahre erfolgte durch Kulturminister Alexander Schallenberg gemäß der Empfehlung der zuständigen Kommission. Dieser Findungskommission gehörten neben dem Bundestheater-Holding-Geschäftsführer Christian Kircher Dieter Kandlhofer vom Bundeskanzleramt, der designierte Staatsopernchef Roscic, die KHM-Kuratoriumsvorsitzende Ulrike Baumgartner-Gabitzer, der Grazer Theaterholding-Geschäftsführer Bernhard Rinner sowie die als Leiterin von Sebastian Kurz' Thinktank "Think Austria" bekannte Unternehmensberaterin Antonella Mei-Pochtler an.

"Ich vertraue auf ein gutes Zusammenspiel der kaufmännischen Geschäftsführerin mit dem designierten Staatsoperndirektor Bogdan Roscic und versichere der neuen Führung meine umfassende Unterstützung", beschied Kircher am Freitag via Aussendung. Und auch der ab 1. Juli die Staatsoper leitende Roscic, den einst SPÖ-Kulturminister Thomas Drozda bestellte, zeigte sich zufrieden mit der getroffenen Entscheidung: "Es gilt, ab sofort auch im kaufmännischen Bereich Weichen zu stellen für die Zukunft. Ich gratuliere Petra Bohuslav zur Bestellung und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit."