Natürlich wäre ein Wein für die Einlage passender gewesen. Der Überraschungseffekt war ihr dennoch sicher: Popstar Madonna hat sich bei einem Konzert in London neben einen französischen Fan gesetzt, das Bier des Mannes als Gurgelwasser verwendet und mit den Blubbertönen die Marseillaise angestimmt. Die 61-Jährige hat die Szene im Web selbst veröffentlicht und dabei auch gleich an etwaige Empörer gedacht: "Ich liebe die Franzosen, meine Kinder gehen auf eine französische Schule, und ich liebe Baguette", gab sie zu Protokoll. Ob Madonna ihre Auftritte in Paris demnächst dazu nützen wird, mit einem Tröpfchen Chardonnay im Hals "God Save the Queen" zu deklamieren, bleibt abzuwarten.

Madonna - © AFP
Madonna - © AFP

Kollegin Lady Gaga lässt die Köpfe der Society-Spezialisten rauchen: Wer ist der Galan an ihrer Seite? In den Vortagen rauschten Bilder durchs Netz, die den Pop-Paradiesvogel Hand in Hand mit einem Unbekannten beim Super Bowl zeigten. Nun goss Gaga selbst Öl ins Spekulationsfeuer und stellte ein Foto online, auf dem die beiden einander auf einer Jacht herzen - wobei das Inkognito des Begleiters nicht gelüftet wurde. Die windige These, Gaga hätte eine Liaison mit Leinwand-Partner Bradley Cooper, dürfte jedenfalls passé sein.

Lady - © AFP
Lady - © AFP

Milla Jovovich, Model und Zombie-Killerin aus der Filmreihe "Resident Evil", hat abermals einem Kind das Leben geschenkt. Es ist die bereits dritte Tochter, die der Ehe mit Regie-Partner Paul Anderson entspringt, und trägt den Namen Osian Lark Elliot. Jovovich gab dies selbst auf Instagram samt weiterführender Informationen bekannt: Osian sei in Wales eigentlich als Bubenname gängig und werde "Oschin" ausgesprochen. Die 44-Jährige machte keinen Hehl aus ihrer Erleichterung: Als sie von der Schwangerschaft erfahren habe, pendelte sie zwischen "Freude und völligem Schrecken", nachdem sie ihr voriges Kind verloren hatte.