Die Oscar-Nacht beschert den Filmstars Gewissheit - dem Boulevard dafür Stoff für neue Spekulationen. Beispiel am vergangenen Sonntag: Die Leibesmitte von Scarlett Johansson (35). Befindet sich die Leinwand-Grazie in anderen Umständen? Das silbrige Gala-Kleid, das Johanssons Körper umschmiegte, ließ eine sanfte Wölbung erkennen. Freilich: Man muss nicht Dr. House sein, um sich diese Zusatzkurve anderweitig zu erklären. Sollte Johansson Nachwuchs erwarten, wäre das Timing gleichwohl günstig. Die Darstellerin, die zuletzt im Netflix-Scheidungsdrama "Marriage Story" brillierte, hat sich im Frühling 2019 mit dem Comedian Colin Jost (37) verlobt und steuert auf ihre dritte Ehe zu.

Scarlett Johansson - © AFP
Scarlett Johansson - © AFP

Ernst könnte es auch zwischen Leonardo DiCaprio (45) und seiner aktuellen Model-Freundin Camila Morrone (22) werden. Zwar gelangten die beiden separat zur Oscar-Gala, nahmen dann aber in der ersten Reihe nebeneinander Platz. Ein rares Privileg: In den vergangenen 15 Jahren hatte der Filmstar stets seine Mutter zum Jubelabend mitgenommen. DiCapriologen gehen darum von einer erhöhten Ehe-Wahrscheinlichkeit aus. Es wäre aber auch die gegenteilige Entwicklung denkbar: Die letzte Frau, die der Feschak zur Gala mitgenommen hatte, war Gisele Bündchen - die Liebe der beiden war wenige Monate später erkaltet.

Colin Jost - © AFP
Colin Jost - © AFP

Unterdessen wuchert der Tratsch rund um Prinz Harry (35) weiter: "Insider" tuscheln, der Gatte der pressescheuen Herzogin Meghan (38) habe eine Haartransplantations-Klinik in England besucht. Nun - sollte der Blaublüter Maßnahmen gegen den Schwund seines Rotschopfes ergreifen, wäre dies jedenfalls unübersehbar. Also falls Harry, Meghan und Spross Archie nicht auf Nimmerwiedersehen hinter den Mauern ihres neuen Eigenheims in Kanada verschwinden. Fotos:afp