Der britische Popstar Harry Styles (26) nutzt die Zeit in Quarantäne auch produktiv. "Jetzt ist doch die perfekte Zeit, eine neue Fertigkeit zu erlernen und ein neues Hobby auszuprobieren, oder? Wir haben nichts als Zeit. Ich habe schon etwas Italienisch gelernt und einige Kurse für Zeichensprache gemacht", sagte Styles dem Radio-Sender "BBC radio 1Xtra Residency" laut dem US-Magazin "People".

Der ehemalige "One Direction"-Sänger verbringt die Selbstisolation mit Freunden, wie er sagte. Er lerne aber nicht nur: "Es ist eine sehr seltsame Zeit, aber wir sind (...) vorsichtig, hören Musik, spielen Spiele, machen ein paar Gesichtsmasken" - das klassische "Quarantäne-Zeug."

Der kanadische Schauspieler William Shatner (88) hat dagegen im Logbuch-Stil aus seinem Alltag in Selbstisolation gewittert und damit Erinnerungen an "Star Trek" wachgerufen. Aus seiner freiwilligen Corona-Quarantäne berichtete der ehemalige "Captain Kirk"-Darsteller am Donnerstag (Ortszeit) von den Erkundungstouren seiner zwei Hunde. "Die Abgesandten Macchiato und Espresso haben ein neues Gebiet namens "Unterbett" erkundet und mich mit fehlenden Socken und anderen Gegenstände beschenkt, um meine Aufmerksamkeit und Verehrung zu gewinnen", schrieb er.

Der Schauspieler hatte noch vor wenigen Wochen in einem Tweet offiziell Abschied von seiner Rolle als "Captain Kirk" aus der Science-Fiction-Serie "Raumschiff Enterprise" genommen. Er denke, Kirks Geschichte sei zu diesem Zeitpunkt ziemlich gut auserzählt, schrieb er damals. Ein Logbuch führt Shatner jetzt zur Freude seiner Fans selbst - zumindest vorerst.(apa/dpa)