Die europäischen Hilfsprogramme angesichts der Corona-Pandemie sollen nach dem Willen der EU-Kulturminister auch Kultur und Medien zugutekommen. Eine gemeinsame Erklärung, die mit Ausnahme Ungarns von allen EU-Mitgliedsstaaten mitgetragen wurde, würdigte die Bedeutung von Kreativen und Journalisten für eine demokratische Gesellschaft.

In der Erklärung heißt es, die auf EU-Ebene geplanten Hilfen aus den Fonds und Programmen müssten auch Kultur und Medien erreichen, teilte das Büro von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Freitag mit. Die kroatische Ratspräsidentschaft hatte die Erklärung von 26 Kultur- und Medienministern zur "Kultur in Zeiten der Covid 19-Krise" vorgelegt. Darin mahnen die Minister an, das für die Kultur wichtige Förderprogramm "Kreatives Europa" so flexibel wie möglich auszugestalten. (apa)