Das Vizekanzleramt erhöht die Ressort-Stipendien im Kulturbereich. Das gab Staatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) Mittwochmittag im Pressefoyer nach dem Ministerrat bekannt. Bisher sind es 3,3 Millionen, die zur Auszahlung kommen, künftig wird es eine Million mehr sein. Dabei soll sowohl die Zahl der Stipendien als auch die Höhe der einzelnen Zuwendungen gesteigert werden.

Mayer warb auch um Verständnis der Branche, dass zuletzt neue Einschränkungen bei der Besucherzahl und ein Buffetverbot verkündet wurden. Dies böte aber noch immer mehr Spielraum als in fast allen europäischen Ländern. Österreich behalte seine Vorreiterrolle. Es seien schmerzliche Einschnitte, aber auch notwendige Maßnahmen.

Vorerst keine größeren Cluster in der Kultur

Größere von Kulturevents ausgehende Cluster sind der Staatssekretärin vorerst nicht bekannt. Das sei auch der Grund dafür, dass noch immer 1.000 Zuschauer gestattet seien und es in den Museen keinerlei Restriktionen gebe. (apa)