Obwohl das Festspielhaus Baden-Baden sein Programm Mitte März wegen Corona eingestellt und im Frühherbst nur kurz wieder aufgenommen hat, haben Fans ihm die Treue gehalten. Stifter, Förderer und der Freundeskreis brachten nach Angaben vom Freitag mehr als sechs Millionen Euro auf. Dadurch, dass Besucher Eintrittskarten spendeten, seien über 500.000 Euro zusammengekommen, teilte Ernst-Moritz Lipp mit, Vorsitzender des Stiftungsvorstands der Kulturstiftung Festspielhaus. (apa/dpa)