Nach der heurigen Absage kann auch der für den 20. Jänner 2022 geplante Ball der Wiener Philharmoniker aufgrund der Coronapandemie nicht stattfinden. Das teilte Philharmoniker-Vorstand Daniel Froschauer am Donnerstag mit. Der Ticketverkauf hätte laut Homepage erst am 10. Jänner starten sollen. Man hoffe nun auf ein unbeschwertes Ballerlebnis im Musikverein im Jahr 2023, hieß es.

Nicht nur die schon derzeit geltenden behördlichen Beschränkungen bei Indoor-Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze auf 25 Personen und ein Verbot von Veranstaltungen nach 23 Uhr, sondern auch die durch die Omikron-Variante zu erwartende neuerliche Beschleunigung des Infektionsgeschehens in den kommenden Wochen machten eine Absage leider nötig, so Froschauer: "Damit wollen wir unseren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten." 2023 soll dann endgültig der 80. Ball über die Bühne gehen - inklusive der eigens von Hollywoodkomponist John Williams für diesen Anlass komponierten Fanfare. (apa)