Die Innovationsforscherin Petra Schaper Rinkel (56) wird mit Herbst die erste Rektorin der Universität für angewandte Kunst Wien, wie die Hochschule am Freitag mitgeteilt hat. Schaper Rinkel übernimmt mit 1. Oktober das Amt von Gerald Bast, der die Angewandte seit dem Jahr 2000 geleitet hat. Der Unirat sei bei seiner Wahl dem Vorschlag des Senats gefolgt, hieß es in der Aussendung der Uni am Freitag.

Schaper Rinkel war von 2019 bis 2022 Vizerektorin für Digitalisierung und Internationalisierung der Universität Graz, derzeit ist sie dort Professorin für Wissenschafts- und Technikforschung des digitalen Wandels und hat das IDea_Lab - Das interdisziplinäre digitale Labor der Uni Graz entwickelt und gegründet. Davor war die gebürtige Deutsche (geb. 6. Februar 1966) u.a. am AIT - Austrian Institute of Technology, an der Technischen Uni Berlin, der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität Berlin tätig. Die promovierte Politikwissenschafterin engagiert sich darüber hinaus als etwa Vorstandsmitglied im Science Center Netzwerk, als Jurymitglied des Foresight Filmfestivals, in Expertenkommissionen und als Gutachterin. Ihre Amtszeit als Rektorin der Angewandten läuft bis Herbst 2027.

Mit Schaper Rinkel übernehme eine "renommierte und engagierte Innovationsforscherin" das Amt, wird Uniratsvorsitzender Thomas Jakoubek in der Aussendung der Angewandten zitiert. Der Unirat sei überzeugt, dass die neue Rektorin "die erfolgreiche Weiterentwicklung der Angewandten sichern" werde. Für Schaper Rinkel ist die Angewandte laut Aussendung in ihrer Verbindung der Künste mit interdisziplinärer Forschung und starkem gesellschaftlichen Engagement "einzigartig": "Diese fantastische Tradition und die starke Zukunftsorientierung der Angewandten möchte ich fortführen." (apa)