Kurze Zwischenschaltung für alle, die sich fragen: Was ist denn nun mit dem Nachwuchs im Hause Prinz William und Herzogin Kate? Ruhig Blut: Es wird wohl doch noch bis April dauern. Bis dahin vertreiben sich einschlägige Magazine die Zeit damit, sich zu überlegen, wer sonst noch schwanger sein könnte. Neuestes Mitglied im Jennifer-Aniston-Club der In-andere-Umstände-Geschriebenen ist Cameron Diaz. Seit die vorher umtriebige Schauspielerin mit dem Musiker Benji Madden verheiratet ist, häufen sich die berühmten untrüglichen Anzeichen: Sie trägt die Haare auf Paparazzifotos ungebleicht und hat ein Bäuchlein. Alles klar.

Also wenn wir schon klargestellt haben, dass der Society-Tratsch brachliegt, können wir auch gleich weitermachen mit dem Vermelden von Nichtigkeiten: Bruce Willis und seine Ex Demi Moore waren zusammen in einem Raum und keiner wurde verletzt. Ein Betrunkener hat sich auf dem Rasen von Jennifer Aniston eingeparkt. Und Rapper Kanye West, der von Präsident Obama in einer Talkshow blamiert wurde, weil er Wests Behauptung, er habe ihn angerufen, nicht bestätigt hat, weiß auch nicht, wann‘s genug ist: Er sagte nun, es wäre ja nicht der Präsident persönlich gewesen. Wirklich dringend Zeit für royalen Nachwuchs. Fotos:epa,ap