Zwei Jahre nach der Trennung folgt offenbar der Schlussstrich auf dem Papier: Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, steht die Scheidung des ehemaligen deutschen Bundespräsidenten Christian Wulff bevor. Das Ehepaar soll die Scheidung gemeinsam beim Familiengericht in Hannover eingereicht haben, ein Termin sei für Ende April angesetzt. Die Streitpunkte sind längst außergerichtlich geklärt, berichtet die "Bild": Die Vermögenswerte seien aufgeteilt, die Unterhaltszahlungen festgelegt worden. Das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn wollen sich Christian und Bettina Wulff angeblich teilen. Das Ehepaar hatte sich rund ein Jahr, nachdem Wulff auf massiven medialen Druck als Bundespräsident zurückgetreten war, getrennt.

Auch Louis Tomlinson ist wieder solo, muss aber keine Juristen und Ämter konsultieren: Der 23-jährige Pop-Sänger (One Direction) war schließlich bloß drei Jahre liiert, nicht verheiratet.

Mila Kunis befeuert die Gerüchteküche: Sind die Schauspielerin und Ashton Kutcher mittlerweile verheiratet? War es erst der Feschak, der dem Ondit Vorschub leistete (mit Weihnachtsgrüßen von den "Kutchers"), legt nun Kunis nach. Auf die Frage, ob die Hochzeitsglocken geläutet hätten oder nicht, antwortete sie im US-Fernsehen mit einem launigen "vielleicht". Etwas kindisch, vielleicht? Gut aufpassen, George Clooney: So hält man eine Beziehung in den Schlagzeilen, ohne Millionen für eine wirkliche Trauung auszugeben.

Viel Geld gibt angeblich Taylor Swift aus. Wie gala.de berichtet, hat sie sich die Rechte auf die Domains TaylorSwift.porn und TaylorSwift.adult gesichert. Ein Branchenwechsel steht freilich nicht an. Swift, als Country-Popsängerin dem Guten und Schönen verpflichtet, wolle lediglich Schmuddelcyberhändlern die Geschäftsgrundlage entziehen.