MileyCyrus - © AFP
MileyCyrus - © AFP

Kann sich die Welt für etwas noch Banaleres erwärmen als Society-Fotos? Ein Internet-User hat dieses Ziel erreicht: Er stellte das Bild von einem braunen Ei ins Web und erzielte damit, wie erhofft, mehr Likes als das erste Foto von Kylie Jenners Baby. Dieser Ei-Hype istMiley Cyrus ganz recht - lenkt er doch von ihren Umständen ab, die Gegenstand von Spekulationen sind. Hat der Schauspieler und Neo-Gatte Liam Hemsworth die Sängerin geschwängert, erwarten sie eine Tochter, wie der australische Boulevard mutmaßt? Cyrus antwortete wortspielerisch: Sie erwarte kein Kind, erklärte sie auf Twitter und schrieb in ihrer Nachricht nicht etwa "expecting", sondern "Egg-xpecting". Nachsatz: "Können mich jetzt bitte alle wieder in Ruhe lassen und weiter auf ein Ei starren?"

Unklar ist auch der Status von Justin Bieber. Hat der Backfischschwarm seine Partnerin Hailey Baldwin schon geheiratet oder nicht? Die Kluft zwischen den beiden Denkschulen dürfte sich am 1. März schließen. Dann nämlich, so verkündet das gut informierte Portal tmz.com, werden die beiden den Bund fürs Leben in Los Angeles schließen. Offiziell bestätigt wird das zwar nicht. Tmz will aber von einer Save-the-Date-Mail wissen, die aus der Casa Bieber an Kylie Jenner und Travis Scott gegangen sei. Die (vermutlich) zweite Hochzeit des Popstars soll deutlich religiösere Züge tragen als die (angeblich) erste, und sie fällt exakt auf Biebers 25. Geburtstag.

LiamHemsworth - © AFP
LiamHemsworth - © AFP

Mariah Carey ist in einen obskuren Rechtsstreit verstrickt. Am Mittwoch schlug erst die Sängerin Alarm: Sie werde erpresst, hieß es. Carey habe eine Mitarbeiterin entlassen; diese drohe nun, pikante Videos zu veröffentlichen, falls ihr Carey nicht den Betrag von acht Millionen Dollar übereigne. Am Donnerstag meldete sich dann die Entlassene und erklärte sich selbst zum Opfer. Sie sei immer wieder von Careys Managerin misshandelt worden, nicht nur durch Worte, sondern auch tätliche Demütigungen. Die Sängerin sei dabei nicht selten präsent gewesen, habe aber nichts dagegen unternommen. Wer die Schuldige ist, haben die Gerichte zu entscheiden - wie in den USA Sitte, haben sowohl Carey als auch die Entlassene bereits Klage eingereicht.