• vom 12.02.2003, 00:00 Uhr

Kultur

Update: 08.04.2005, 09:32 Uhr

Hollywood-Legende Fred Schiller ist tot

Drehbuchautor für Laurel und Hardy




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





Fred Schiller, aus Wien gebürtiger Hollywood-Autor, ist am Samstag, 8. Februar, in Los Angeles im 100. Lebensjahr gestorben. Schiller, 1904 in Wien geboren, ging schon in den zwanziger Jahren in die Vereinigten Staaten, wo er zunächst als Journalist arbeitete, bevor er als Filmautor Karriere machte. Wien hat Fred Schiller zuletzt im Jahr 1995 besucht.


Fred Schiller schrieb Drehbücher u. a. für Stan Laurel und Oliver Hardy, für insgesamt 53 Shows großer amerikanischer Fernsehstationen und zu einigen Episoden von "Charlie Chan". Auch als Bühnenautor, unter anderem mit Stücken, in den Mae West die Hauptrolle spielte, war er sehr erfolgreich. Mit Billy Wilder, Fred Zinnemann und vielen anderen Hollywood-Größen war Fred Schiller befreundet.



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2003-02-12 00:00:00
Letzte Änderung am 2005-04-08 09:32:00

Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Netflix kann auch Kino-Magie
  2. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
  3. Die 30er sind zurück
  4. Philharmoniker glänzten mit Kirill Petrenko
  5. Mogli im Netflix-Dschungel
Meistkommentiert
  1. Gefährliche Predigten
  2. "Kurz bringt die Rechtsextremen in den Mainstream"
  3. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
  4. "Die Weißwurst muss dir freundlich gesinnt sein"
  5. Karger "Don Carlos" in der Kammeroper

Werbung





Werbung