• vom 14.09.2012, 17:59 Uhr

Kultur

Update: 15.09.2012, 12:49 Uhr

Society

berühmt und berüchtigt




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Kate, Herzogin von Cambridge, Alison Pill, Lady Gaga, Hans Hurch, Johnny Depp (von links) - © ap/dapd/epa/apa

    Kate, Herzogin von Cambridge, Alison Pill, Lady Gaga, Hans Hurch, Johnny Depp (von links) © ap/dapd/epa/apa

    Den "Gleichstand der Woche" liefern die Windsor-Brüder. Prinz Harrys Nacktfotos sind noch in lebhafter Erinnerung - nun hat ein französisches Magazin Oben-ohne-Bilder von Prinz Williams Frau veröffentlicht. Die entstanden beim Urlaub des Thronfolgerpaares in der Provence, auf den Fotos sieht man William und Kate beim Sonnenbaden für die nahtlose Bräune. Man kann davon ausgehen, dass das die geschichtlich ohnehin nicht ganz unbelasteten bilateralen Beziehungen zwischen Großbritannien und Frankreich nicht gerade befördern dürfte. Mit französischen Paparazzi hat Prinz William seit dem Tod seiner Mutter in Paris ohnehin noch eine Rechnung offen. Der Palast - Kate und William befinden sich gerade auf Südostasienreise - spricht einigermaßen angewidert von einer "grotesken" Entgleisung. "Ihre Königlichen Hoheiten durften in dem abgeschiedenen Anwesen absolute Diskretion erwarten", heißt es von Clarence House. Jetzt wurden erst mal die Anwälte in Stellung gebracht.


    Anderen wiederum hilft das ganze Ausziehen nichts. Die höchstens sehr Eingeweihten bekannte Schauspielerin Alison Pill hat total unabsichtlich ein Nacktfoto von sich über Twitter verbreitet. "Meine technischen Probleme haben nun einen ganz neuen Höhepunkt erreicht. Entschuldigung!" Das war wohl etwas für die Kategorie "Nice Try der Woche". Der Weg zum Weltruhm ist steinig - aber mancher reichen schon 6000 Follower mehr nach dem Freimachen.

    Ein Parfum in schwarzer Farbe? Wie praktisch. Dieses exzentrische Duftwasser, das sie selbst kreiert hat, hat Lady Gaga bei einer Party vorgestellt. Bei der war sogar das Buffet in Schwarz gehalten. Den Gästen von Paris Hilton bis Yoko Ono hat es trotzdem geschmeckt. Das Parfum heißt "Fame" und angeblich wird es an der Luft farblos. Lady Gaga selbst kam zur Party wie üblich verkleidet, diesmal als Flakon. Als Einlage wurde ihr live ein Renaissance-Engel tätowiert - auf den rasierten Hinterkopf. Wie es sich für eine anständige Orgie gehört, nahm die Lady während der Stecherei immer wieder einen Schluck Champagner aus der Flasche oder ließ sich die Brust bemalen. Nur die Elektrozigarette passte irgendwie nicht so ins Hedonistenbild.

    Weniger orgiastisch - und etwas weniger prominent - ging es beim Geburtstagsfest der Viennale in Wien am Donnerstag zu. Wiens Vorzeigefilmfestival feiert heuer 50er. Der Chef und Gastgeber Hans Hurch wirbelte bei der öffentlich zugänglichen Geburtstagsparty im Wiener Volksgarten über das Parkett und übte sich im Händeschütteln mit der Filmbranche. Und zwar mit den Menschen, die hinter den Kulissen arbeiten - und jeder Menge angehenden Film-Genies. Allerorts waren die Worte "Ich bin Filmemacher und Autor" zu hören, mit denen Jungkünstler im Hipster-Outfit einander vorstellten und dazu stylish verpacktes Ottakringerbier tranken. Viennale-Feste laufen meistens so ab: Alles ist entspannt und leger, es gibt keinen Dresscode und auch keine langen, faden Reden. Und Hans Hurch bleibt bis zum Schluss. Ehrensache, wie für jeden Kapitän eines großen Schiffes. (greu)

    Als Captain Jack Sparrow war Johnny Depp durch die Weltmeere und wohl die Betten einiger Sirenen gesegelt - was im Juni zur Trennung von seiner Langzeitliebe Vanessa Paradis führte. Aber weil auch sie kein Kind von Traurigkeit ist und sich Guy-David Gharbi angelacht haben soll, schaffen sie das ideale Patchwork: Mit den zwei gemeinsamen Kindern beziehen sie nun in Hollywood eine schmucke Villa um 4,4 Millionen Dollar. Friedvolle Vernunft auf 5400 Quadratmetern. Fotos:ap, dapd, epa, apa




    Schlagwörter

    Society

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2012-09-14 18:05:06
    Letzte Änderung am 2012-09-15 12:49:53


    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. "Ich fühle mich wie ein Kind"
    2. Fifty Shades of Crash
    3. Am Ende wartet die Hölle
    4. "Beleidigen ist zum guten Ton geworden"
    5. Die Saloon-Türen schwingen wieder
    Meistkommentiert
    1. Walter Hämmerle wird
      "WZ"-Chefredakteur
    2. "Wiener Zeitung"-Geschäftsführer will "Gas geben"
    3. Drama um Daniel Küblböck
    4. Punkt! .
    5. Lamas! Überall Lamas!

    Werbung





    Werbung